Login

Der Käfer geht Offroad: VW Beetle Dune

Passend zum Wetter in Los Angeles präsentiert VW seinen in sonnigem Gelb strahlenden VW Beetle Dune auf der L.A. Autoshow. Der Käfer ähnelt etwas einem Buggy, der Lust darauf macht, an Stränden und durch sonstigen Sand hindurch zu düsen. Nicht umsonst hat der VW Beetle den Zusatz Dune (engl. Düne) bekommen. Dementsprechend ist auch seine Optik etwas mehr an das Offroad Gelände angepasst. Ganz im derzeitigen Trend der Automobilbranche macht der VW Beetle Dune auf Crossover.

Nostalgie gepaart mit Modernität

Der VW Beetle Dune ist jedoch nicht ganz neu, das muss man dazusagen, denn das neue Käfer Modell war bereits auf einigen Messen zu sehen, etwa auf der L.A. Autoshow im Jahr 2000 oder in Detroit 2014. Auf der Autoshow 2015 in Los Angeles feiert das Serienfahrzeug nun endlich Premiere und 2016 soll der VW Beetle Dune auch schon bei den Händlern stehen – als Coupé und natürlich als Cabrio. Den Namenszusatz „Dune“ verdient sich der Käfer allemal, zumindest optisch. Das Design des Exterieurs ist an die Käfer Umbauten der 60er und 70er Jahre angelehnt, die einem Buggy ähnelten.

Die Offroad Optik beinhaltet dank eines höher liegenden Fahrwerks mehr Bodenfreiheit als beim Standard-Käfer - 10 Millimeter liegt der VW Beetle Dune höher. Das neue Fahrwerk sorgt beim Käfer jedoch nicht nur für Höhe, sondern auch für Breite. Insofern nimmt die Spurbreite vorne um 7 Millimeter und an der Hinterachse um 6 Millimeter zu. Die Karosserie wird durch das breitere Fahrwerk und durch verbreiterte Radkästen 14 Millimeter breiter. In besagten Radkästen drehen sich ab 2016 dann 18 Zöller mit einer 235/45er Bereifung. Der Beetle erhält neue Front- und Heckschürzen, die ihn etwas bulliger als die Standardversion erscheinen lassen und ihm zusätzlich die gewisse Buggy Optik verleihen. Die Stoßfänger sind mit Chromeinsätzen geziert und es wird ein Unterbodenschutz angedeutet. Um die Sportlichkeit noch dezent hervorzuheben, hat der Dünen-Käfer am Beginn seines Kofferraums auch einen kleinen Heckspoiler mit an Board. Das Crossover Konzept der Wolfsburger geht auf. Am Heck gibt es große, im Beetle Stil gehaltene LED Leuchten und vorne natürlich die runden Scheinwerfer.

Die technische Seite des VW Beetle Dune

Optisch überzeugt der VW Beetle Dune von seiner Offroad Fähigkeit und dem Bestreben, ein Crossover zu sein. Bei den Motorisierungen hätte man seitens VW allerdings auch ein klein wenig mehr der Optik und der Philosophie entsprechende Motorisierungen anbieten können, denn für den VW Beetle Dune gibt es keine Extrawurst, er kommt mit den Motorisierungen, wie auch ein normaler VW Beetle. Das heißt, insgesamt gibt es fünf Motorvarianten: drei Turbobenziner mit jeweils 105, 150 oder 220 PS und zwei Turbodiesel mit 110 oder 150 PS. Ein großes Manko, das man dem neuen Käfer aber anlasten muss, ist, dass ihm gänzlich der Allradantrieb fehlt. Bevor man also mit dem VW Beetle Dune wirklich Dünen erklimmt, sollte man sich dieses Vorhaben genau überlegen. Als Grund für den fehlenden Allradantrieb geben die Wolfsburger an, dass der VW Beetle Dune eigentlich gar nicht im aktuellen Portfolio des Beetle vorgesehen war – insofern wäre man bei der Entwicklung eines 4x4 Antriebs mit der Zeit als auch mit den Kosten hinter den Plänen geblieben.

Sonniges Gelb auch im Innenraum

Der Innenraum des auf der L.A. Autoshow präsentierten Beetle Dune ist passend zur Außenlackierung in sonnigem Gelb gehalten. Übrigens soll es den Beetle Dune in neun verschiedenen Farben geben. Die oberen Seiten der Türen als auch das gesamte Armaturenbrett sind in der Gute-Laune-Farbe gehalten. Dazu sind in den Sitzen gelbe Kontrastnähte verarbeitet, die das Interieur abrunden. Am Schaltsack als auch am Griff der Handbremse wird die Farbe dann noch einmal aufgenommen. Der VW Beetle Dune kommt natürlich mit dem neuesten Infotainmentsystem, das VW zu bieten hat: digitales Radio, Bluetooth Schnittstellen fürs Smartphone und ein großes Navigationssystem. Auf Wunsch gibt es dann noch ein passendes Soundsystem vom renommierten Hersteller Fender, das 400 Watt und satte Bässe durch die Subwoofer liefert.

Leasing eines VW Beetle Dune

Ab 2016 ist der VW Beetle Dune für Privat- und Geschäftskundenleasing verfügbar. Möchten Sie einen VW oder ein Fahrzeug einer anderen Marke leasen, sind Sie bei Leasingtime.de genau richtig, denn wir haben faire Konditionen für alle Modelle, die wir durch größere Abnahmen von Fahrzeugen anbieten können. Wir freuen uns auf Sie.

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen