mehr als 12 Jahre
erfolgreich!
über 75.000
Kunden!
über 98%
Zufriedenheit!

Hybrid - Dienstwagenleasing mit Steuervorteil

Hybrid Dienstwagen leasen zu besten Konditionen

Beim Leasing eines Elektro- oder Hybrid-Autos gleich doppelt sparen? Das ist bei LeasingTime möglich. Denn seit Januar 2019 gilt die neue 0,5-Prozent-Regelung für die Besteuerung bei privat genutzten Firmenwagen. Das bedeutet konkret: Statt einem Prozent wie gewohnt sind bei entsprechenden Fahrzeugen nur noch 0,5 Prozent des Listenpreises als geldwerter Vorteil für die private Nutzung zu versteuern. Unter dem Strich kann sich hier je nach Auto und persönlichem Steuersatz ein Vorteil von mehreren Tausend Euro jährlich ergeben. Sichern Sie sich jetzt das passende Angebot für ein Elektroauto oder ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug ohne Anzahlung als Firmenwagen und profitieren Sie von den neuen Regelungen zur Dienstwagenbesteuerung.



Über LeasingTime


Leasingtime.de ist eine der führenden Online-Plattformen für neue und bestehende Fahrzeug-Leasingverträge. Ob privates oder gewerbliches Leasing, ob Kleinwagen VW-up, ein gut motorisierter 1er BMW oder ein Audi R8: Die besten Leasing-Deals finden Sie immer bei uns.

So funktioniert‘s


1. Auto anfragen & Leasing über den Händler beantragen

2. Vertrag unterschreiben

3. Auto abholen

Bewertungen

Alle Hybrid - Dienstwagenleasing mit Steuervorteil Angebote

Audi


A3 Sportback 40 TFSI e...

€ 138,04

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 30 g/km CO2 (komb.)

A3 Sportback 40 TFSI e...

€ 184,44

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 30 g/km CO2 (komb.)

Mercedes-Benz


CLA 250 e, Progressive...

€ 219,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 31 g/km CO2 (komb.)

CLA 250 e

€ 254,04

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 31 g/km CO2 (komb.)

Volkswagen


Golf GTE 1.4 eHybrid D...

€ 300,44

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.5 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 26 g/km CO2 (komb.)

Golf GTE 1,4 l eHybrid...

€ 307,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.5 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 34 g/km CO2 (komb.)

Renault


Megane Grandtour Busin...

€ 112,37

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.3 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 28 g/km CO2 (komb.)

Megane Grandtour ZEN E...

€ 124,98

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 32 g/km CO2 (komb.)

Cupra


Leon Sportstourer 1.4 ...

€ 114,84

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.6 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 35 g/km CO2 (komb.)

Leon ST e-Hybrid *frei...

€ 126,44

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.6 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 35 g/km CO2 (komb.)

Kia


XCeed Vision PHEV inkl...

€ 137,92

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.2 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 29 g/km CO2 (komb.)

Seat


Leon 1.4 e-Hybrid DSG ...

€ 153,12

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 32 g/km CO2 (komb.)

Leon FR 1.4 e-Hybrid 1...

€ 161,24

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 27 g/km CO2 (komb.)

Skoda


Octavia Combi "Fir...

€ 167,04

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 31 g/km CO2 (komb.)

Octavia Combi FIRST ED...

€ 292,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 31 g/km CO2 (komb.)

Ford


Puma Ford Puma ST-LINE...

€ 168,-

A

Kraftstoffverbrauch: 4.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 99 g/km CO2 (komb.)

Focus Titanium*SUPER A...

€ 199,-

A

Kraftstoffverbrauch: 4.3 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 99 g/km CO2 (komb.)

Opel


Grandland X Hybrid Ele...

€ 179,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.7 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 37 g/km CO2 (komb.)

Grandland X Ultimate H...

€ 198,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 5.5 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 126 g/km CO2 (komb.)

Mitsubishi


Outlander PHEV Basis

€ 205,32

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.8 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 40 g/km CO2 (komb.)

Outlander PHEV Spirit

€ 230,84

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.8 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 40 g/km CO2 (komb.)

Honda


Jazz 1.5 i-MMD Hybrid ...

€ 209,83

A+

Kraftstoffverbrauch: 3.6 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 82 g/km CO2 (komb.)

Jazz 1.5 i-MMD Hybrid ...

€ 229,09

A+

Kraftstoffverbrauch: 3.7 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 84 g/km CO2 (komb.)

Volvo


XC40 T4 Hybrid R-Desig...

€ 219,25

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.8 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 41 g/km CO2 (komb.)

XC40 T5 Hybrid Inscrip...

€ 230,84

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.8 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 41 g/km CO2 (komb.)

Hyundai


Kona Hybrid 1.6 DCT &...

€ 276,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 4.3 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 99 g/km CO2 (komb.)

Land Rover


Range Rover Evoque P30...

€ 289,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.9 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 48 g/km CO2 (komb.)

Range Rover Evoque Lan...

€ 329,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 1.9 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 43 g/km CO2 (komb.)

Jaguar


F-Pace P400e AWD R-Dyn...

€ 448,-

A+

Kraftstoffverbrauch: 2.4 l/100 km (komb.), CO2-Emissionen: 54 g/km CO2 (komb.)

Wer einen Firmen- oder Dienstwagen fährt und diesen auch privat nutzt, kennt die bislang oft lästige „1-Prozent-Regel“: Ein Prozent des Listenpreises muss als geldwerter Vorteil versteuert werden – monatlich, wohlgemerkt. Bei vielen typischen Firmenwagen beläuft sich dies schnell auf rund 300 bis 600 Euro pro Monat, die quasi als fiktive Zusatzeinnahme zu versteuern sind. Deutlich sparen lässt sich hier jedoch seit Anfang 2019, wenn die Entscheidung beim geschäftlichen Fahrzeug auf ein Elektroauto oder ein Auto mit Plug-in-Hybrid-Antrieb fällt. Denn durch eine Änderung der gesetzlichen Bedingungen wird bei diesen Fahrzeugen die Bemessungsgrundlage für den geldwerten Vorteil halbiert. Das bedeutet im Klartext: Statt einem ganzen Prozent müssen nur noch 0,5 Prozent versteuert werden. Die Halbierung greift zusätzlich auch für den sogenannten Arbeitsweganteil: Statt 0,03 Prozent des Listenpreises sind hier je Kilometer Entfernung zur Arbeitsstätte also nur noch 0,015 Prozent anzusetzen. Die neuen gesetzlichen Regelungen gelten zunächst bis zum 31.12.2021. Dass sich auf diese Weise beim Dienstwagen-Leasing viel Geld sparen lässt, liegt auf der Hand!

Wie groß ist die Ersparnis?
Wie groß der mögliche Dienstwagen-Steuervorteil durch die 0,5-Prozent-Regelung für die Besteuerung des geldwerten Vorteils in der Praxis ausfallen kann, wird beim Blick auf konkrete Beispiele schnell deutlich. Für ein luxuriöses Fahrzeug der 80.000 Euro Klasse – für einen solchen Brutto-Listenpreis ist beispielsweise der elektrische Jaguar I-Pace erhältlich – müssen bei Anwendung der neuen Bedingungen monatlich nur 400,- statt 800,- Euro als geldwerter Vorteil versteuert werden. Aufs Jahr gerechnet also lediglich 4.800 statt 9.600 Euro. Je nach persönlichem Steuersatz liegt die Einsparung hier unter dem Strich schnell klar im vierstelligen Bereich. Doch auch in anderen Preissegmenten ist der steuerliche Vorteil signifikant. Wer sich beispielsweise als Firmenwagen für einen BMW i3 mit einem Listenpreis von rund 40.000 Euro entscheidet, versteuert statt 4.800 Euro (bei einem Benziner oder Diesel mit gleichem Listenpreis) plötzlich nur noch 2.400 Euro pro Jahr für die private Nutzung des Dienstwagens. Auch hier ist bei den meisten Angestellten, Selbständigen und Freiberuflern Jahr für Jahr eine Ersparnis im höheren dreistelligen Euro-Bereich zu erwarten. Hinzu kommen zusätzliche Einspareffekte durch die Halbierung beim Arbeitsweganteil.

Welche Bedingungen müssen Autos für die 0,5-Prozent-Regelung erfüllen?Um von den besonderen Steuervorteilen profitieren zu können, stellt der Gesetzgeber einige Anforderungen und Bedingungen an die entsprechenden Autos. Relativ einfach ist es bei reinen Elektroautos, also zum Beispiel bei Fahrzeugen wie dem Audi e-tron, dem Jaguar I-Pace, dem BMW i3 oder auch den Autos des US-Herstellers Tesla: Für „echte“ E-Autos kann die seit Anfang 2019 geltende Regelung grundsätzlich genutzt werden. Etwas genauer hinschauen müssen Dienstwagenfahrer, Freiberufler und Selbständige hingegen bei Autos mit hybriden Antriebsmodellen. Hier muss technisch die grundsätzliche Möglichkeit bestehen, den Akku des Fahrzeugs selbst aufzuladen, etwa an einer Steckdose oder an einer Ladesäule. Die 0,5 % Regel gilt demnach also nicht für reine Mildhybrid-Fahrzeuge, deren lediglich unterstützender Elektroantrieb nur während der Fahrt mit frischer Energie versorgt wird, etwa per Rekuperation. Zusätzlich muss der Aktionsradius im Elektrobetrieb mindestens 40 Kilometer betragen – oder der CO2-Ausstoß des Fahrzeugs liegt alternativ bei maximal 50 Gramm je Kilometer. Dies sind letztlich aber gute Nachrichten für alle Interessenten, denn gerade neuere Plug-in-Hybride liegen bei der rein elektrischen Reichweite inzwischen meist in einem Bereich von etwas über 50 Kilometer, sie erfüllen die Bedingungen also problemlos. Hierunter fallen beispielsweise beliebte Plug-in-Hybrid-Autos wie der BMW 530e oder der Mini Cooper S E Countryman All4. Auch beim Leasing von Gebrauchtwagen lässt sich die 0,5 % Regelung nutzen. Gut zu wissen übrigens: Auch beim Leasing von (jungen) Gebrauchtwagen kann man vom Vorteil bei der Besteuerung profitieren. Denn die Regelung gilt für Autos ab Erstzulassung 1. Januar 2019. Ist das Auto hingegen bereits im Jahr 2018 oder noch früher zugelassen worden, müssen sich Firmenwagen-Fahrer in der Regel mit den vormals gültigen Steuer-Modalitäten begnügen, bei denen unter anderem die Kapazität der verbauten Batterie mit berücksichtigt wird.

Jetzt den passenden Firmenwagen leasen
Entdecken Sie jetzt bei LeasingTime die aktuellen Leasingangebote für passende Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge, mit denen Sie voll von der 0,5-Prozent-Regelung profitieren können. Noch über den Steuer-Bonus beim geldwerten Vorteil hinaus können Sie sich auf günstige monatliche Leasingraten freuen. Zusammen mit dem Verzicht auf eine Anzahlung und dem fairen Kilometerleasing ohne Restwertrisiko sichern Sie sich bzw. Ihrem Unternehmen mit einem aktuellen Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Auto somit zeitgemäße, saubere Mobilität zu besonders attraktiven monatlichen Konditionen.

LeasingTime.de Auto Leasing Magazin

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Was genau Leasing ist, wie es funktioniert und, vor allem, welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson oder Unternehmen zieht, möchten wir Ihnen im Folgenden so kurz wie möglich nahebringen. Speziell für das Autoleasing gelte...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Wo die Vorteile liegen, zeigt am deutlichsten der Vergleich zwischen Leasing und Autokauf auf Raten. Als Käufer binden Sie sich in der Regel länger als zwei bis drei Jahre an ein Auto – länger also als ein Leasingnehmer. Natü...

Die Fahrzeugrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Fahrzeugrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Fahrzeugrückgabe beim Leasing genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Angebot am Ende doch noch unvorhergesehe...

Wer einen Firmen- oder Dienstwagen fährt und diesen auch privat nutzt, kennt die bislang oft lästige „1-Prozent-Regel“: Ein Prozent des Listenpreises muss als geldwerter Vorteil versteuert werden – monatlich, wohlgemerkt. Bei vielen typischen Firmenwagen beläuft sich dies schnell auf rund 300 bis 600 Euro pro Monat, die quasi als fiktive Zusatzeinnahme zu versteuern sind. Deutlich sparen lässt sich hier jedoch seit Anfang 2019, wenn die Entscheidung beim geschäftlichen Fahrzeug auf ein Elektroauto oder ein Auto mit Plug-in-Hybrid-Antrieb fällt. Denn durch eine Änderung der gesetzlichen Bedingungen wird bei diesen Fahrzeugen die Bemessungsgrundlage für den geldwerten Vorteil halbiert. Das bedeutet im Klartext: Statt einem ganzen Prozent müssen nur noch 0,5 Prozent versteuert werden. Die Halbierung greift zusätzlich auch für den sogenannten Arbeitsweganteil: Statt 0,03 Prozent des Listenpreises sind hier je Kilometer Entfernung zur Arbeitsstätte also nur noch 0,015 Prozent anzusetzen. Die neuen gesetzlichen Regelungen gelten zunächst bis zum 31.12.2021. Dass sich auf diese Weise beim Dienstwagen-Leasing viel Geld sparen lässt, liegt auf der Hand!

Wie groß ist die Ersparnis?
Wie groß der mögliche Dienstwagen-Steuervorteil durch die 0,5-Prozent-Regelung für die Besteuerung des geldwerten Vorteils in der Praxis ausfallen kann, wird beim Blick auf konkrete Beispiele schnell deutlich. Für ein luxuriöses Fahrzeug der 80.000 Euro Klasse – für einen solchen Brutto-Listenpreis ist beispielsweise der elektrische Jaguar I-Pace erhältlich – müssen bei Anwendung der neuen Bedingungen monatlich nur 400,- statt 800,- Euro als geldwerter Vorteil versteuert werden. Aufs Jahr gerechnet also lediglich 4.800 statt 9.600 Euro. Je nach persönlichem Steuersatz liegt die Einsparung hier unter dem Strich schnell klar im vierstelligen Bereich. Doch auch in anderen Preissegmenten ist der steuerliche Vorteil signifikant. Wer sich beispielsweise als Firmenwagen für einen BMW i3 mit einem Listenpreis von rund 40.000 Euro entscheidet, versteuert statt 4.800 Euro (bei einem Benziner oder Diesel mit gleichem Listenpreis) plötzlich nur noch 2.400 Euro pro Jahr für die private Nutzung des Dienstwagens. Auch hier ist bei den meisten Angestellten, Selbständigen und Freiberuflern Jahr für Jahr eine Ersparnis im höheren dreistelligen Euro-Bereich zu erwarten. Hinzu kommen zusätzliche Einspareffekte durch die Halbierung beim Arbeitsweganteil.

Welche Bedingungen müssen Autos für die 0,5-Prozent-Regelung erfüllen?Um von den besonderen Steuervorteilen profitieren zu können, stellt der Gesetzgeber einige Anforderungen und Bedingungen an die entsprechenden Autos. Relativ einfach ist es bei reinen Elektroautos, also zum Beispiel bei Fahrzeugen wie dem Audi e-tron, dem Jaguar I-Pace, dem BMW i3 oder auch den Autos des US-Herstellers Tesla: Für „echte“ E-Autos kann die seit Anfang 2019 geltende Regelung grundsätzlich genutzt werden. Etwas genauer hinschauen müssen Dienstwagenfahrer, Freiberufler und Selbständige hingegen bei Autos mit hybriden Antriebsmodellen. Hier muss technisch die grundsätzliche Möglichkeit bestehen, den Akku des Fahrzeugs selbst aufzuladen, etwa an einer Steckdose oder an einer Ladesäule. Die 0,5 % Regel gilt demnach also nicht für reine Mildhybrid-Fahrzeuge, deren lediglich unterstützender Elektroantrieb nur während der Fahrt mit frischer Energie versorgt wird, etwa per Rekuperation. Zusätzlich muss der Aktionsradius im Elektrobetrieb mindestens 40 Kilometer betragen – oder der CO2-Ausstoß des Fahrzeugs liegt alternativ bei maximal 50 Gramm je Kilometer. Dies sind letztlich aber gute Nachrichten für alle Interessenten, denn gerade neuere Plug-in-Hybride liegen bei der rein elektrischen Reichweite inzwischen meist in einem Bereich von etwas über 50 Kilometer, sie erfüllen die Bedingungen also problemlos. Hierunter fallen beispielsweise beliebte Plug-in-Hybrid-Autos wie der BMW 530e oder der Mini Cooper S E Countryman All4. Auch beim Leasing von Gebrauchtwagen lässt sich die 0,5 % Regelung nutzen. Gut zu wissen übrigens: Auch beim Leasing von (jungen) Gebrauchtwagen kann man vom Vorteil bei der Besteuerung profitieren. Denn die Regelung gilt für Autos ab Erstzulassung 1. Januar 2019. Ist das Auto hingegen bereits im Jahr 2018 oder noch früher zugelassen worden, müssen sich Firmenwagen-Fahrer in der Regel mit den vormals gültigen Steuer-Modalitäten begnügen, bei denen unter anderem die Kapazität der verbauten Batterie mit berücksichtigt wird.

Jetzt den passenden Firmenwagen leasen
Entdecken Sie jetzt bei LeasingTime die aktuellen Leasingangebote für passende Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge, mit denen Sie voll von der 0,5-Prozent-Regelung profitieren können. Noch über den Steuer-Bonus beim geldwerten Vorteil hinaus können Sie sich auf günstige monatliche Leasingraten freuen. Zusammen mit dem Verzicht auf eine Anzahlung und dem fairen Kilometerleasing ohne Restwertrisiko sichern Sie sich bzw. Ihrem Unternehmen mit einem aktuellen Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Auto somit zeitgemäße, saubere Mobilität zu besonders attraktiven monatlichen Konditionen.