Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



Angenehm temperiert: Das Kühlmittel der Klimaanlage

AUTOR: REDAKTION | 05. APRIL 2018


Angenehm temperiert: Das Kühlmittel der Klimaanlage

Neue Kältemittel in der Klimaanlage

Wenn es im Sommer draußen heiß ist, verwandelt sich der Innenraum eines Fahrzeugs schnell in einen Backofen. Viele Autofahrer schätzen deshalb den Komfort einer Klimaanlage, weshalb die meisten Neuwagen heutzutage mit dieser technischen Einrichtung ausgeliefert werden. Die Klimaanlage kühlt den Innenraum auf eine angenehme Temperatur herab und sorgt dafür, dass Sie das Fahrtziel entspannt erreichen. Für die Funktion der Klimaanlage ist das in ihr eingesetzte Kältemittel unverzichtbar. Hier werden seit einiger Zeit verschiedene Typen eingesetzt.


Funktion mittels Klimakompressor

Die Klimaanlage in einem Fahrzeug funktioniert ähnlich wie der Kühlschrank zu Hause. Auch hier kann die Temperatur eines geschlossenen Raumes unter die Temperatur der Umgebung heruntergekühlt werden. Hierzu sind in einem Fahrzeug mit Klimaanlage verschiedene technische Komponenten vonnöten. Ein Wärmetauscher sorgt in Kombination mit einem Gebläse für die Abgabe der Kälte an die Innenraumluft. Der Wärmetauscher wird vom Kältemittel durchströmt, das hierbei den Aggregatzustand von flüssig in gasförmig ändert. Von hier wird es an den Klimakompressor zurückgeführt, der vom Motor des Fahrzeugs über einen Riemen angetrieben wird. Aus diesem Grund kann der Treibstoffverbrauch des Wagens beim Einsatz der Klimaanlage leicht ansteigen.


Unterschiedliche Arten von Kältemittel

Bis vor einigen Jahren wurde in Klimaanlagen fast ausschließlich das Kältemittel R134a eingesetzt. In früheren Zeiten wurde auch das Kältemittel R12 eingesetzt, dies ist jedoch schon seit längerem nicht mehr üblich. Inzwischen ist die Verwendung des umweltschädlichen Kältemittels R12 sogar verboten. Das vielfach eingesetzte R134a bietet verschiedene Vorteile, es ist beispielsweise nicht brennbar. Nach den neuesten EU-Richtlinien ist es jedoch nach wie vor zu umweltschädlich, da es ein hohes „Treibhauspotential“ besitzt. Aus diesem Grunde darf das Kältemittel R134a bei Neuwagen nicht mehr eingesetzt werden. Die Hersteller suchten nach einem Ersatz, der anstelle des bisherigen Kältemittels eingesetzt werden kann und keine tiefgreifenden Änderungen an der Fahrzeugtechnik erforderlich macht. Die vermeintliche Lösung fand sich im Kältemittel R1234yf. Es lässt sich nach kleineren Änderungen in der vorhandenen Fahrzeugtechnik einsetzten, verfügt jedoch gleichzeitig über ein wesentlich geringeres Treibhauspotential. Allerdings berichteten verschiedene Medien in der Vergangenheit über die Gefährlichkeit des Kältemittels R1234yf. Das Kältemittel ist im Gegensatz zum zuvor eingesetzten R134a entzündlich, die Selbstentzündungstemperatur liegt bei lediglich 405 Grad Celsius. Das Kältemittel könne beispielsweise aus dem Kühlkreislauf austreten und sich auf dem heißen Abgaskrümmer des Motors entzünden. Dies könne vor allem bei einem Verkehrsunfall zu gefährlichen Situationen für die Fahrzeuginsassen, aber auch für die Rettungskräfte führen. Zudem kann das Kältemittel R1234yf im Brandfall gefährliche Fluorwasserstoffsäure bilden, auch als Flusssäure bekannt.


CO2 als alternatives Kältemittel bei Mercedes-Benz

Der Automobilhersteller Mercedes-Benz untersuchte die Möglichkeiten in Bezug auf den Einsatz des neuen Kältemittels in seinen Fahrzeugen. Hierbei wurden auch zahlreiche Testversuche zum Verhalten des Kältemittels im Falle eines Fahrzeugbrands oder eines Unfalls gemacht. Der Automobilhersteller war mit den Ergebnissen nicht zufrieden und stufte das Kältemittel R1234yf als unsicher ein. Daraufhin begannen die Fachleute bei Mercedes mit der Weiterentwicklung von Klimaanlagen, in denen als Kühlmittel CO2 zum Einsatz kommt. CO2 als Kältemittel ist nicht brennbar und setzt keine giftigen Stoffe frei. Gleichzeitig ist es umweltfreundlicher als die bisherigen im Automobilbau eingesetzten Kältemittel. Die Klimatisierung mittels CO2 erfordert jedoch eine neue Technik. Mercedes hat diese Technik mittlerweile zur Serienreife gebracht, auch der Automobilkonzern Volkswagen zieht nach. Bei BMW laufen nach Konzernaussagen Forschungen zum Einsatz von CO2 als Kältemittel in Klimaanlagen, eine Serienfertigung ist jedoch noch nicht aktuell.


Klimaanlagen müssen gewartet werden

Welches Kältemittel in welchem Fahrzeug eingesetzt wird, weiß am besten eine Fachwerkstatt. Sie kann im Zuge der Klimaanlagenwartung feststellen, ob Undichtigkeiten im Kühlkreislauf bestehen und die Klimaanlage perfekt funktioniert. Auch verfügt sie über Geräte und Apparaturen zum Prüfen der Fahrzeugtechnik und zum Nachfüllen oder Austauschen von verschiedenen Kältemitteln. Die Wartung der Klimaanlage und der Austausch von Kältemitteln sollte ausschließlich von fachkundigem Personal durchgeführt werden. Keinesfalls sollten Sie hier selbst Hand anlegen. Die Wartung in einer Fachwerkstatt gewährleistet, dass immer das richtige Kältemittel für den jeweiligen Fahrzeugtyp verwendet wird. Auch sind der Austausch und das Hantieren mit Kältemitteln nicht ganz ungefährlich, das Fachpersonal in der Werkstatt ist jedoch im Umgang mit derartigen Flüssigkeiten geübt und in der sicheren Handhabung von Gefahrstoffen unterwiesen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

https://www.leasingtime.de/blog/477-so-holen-sie-das-maximum-aus-ihrer-klimaanlage

https://www.leasingtime.de/blog/582-frei-durchatmen-koennen-probleme-mit-der-lueftung-im-auto

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Fiat 500 1.2 8V Bluetooth etc.

Fiat 500

1.2 8V Bluetooth etc.


Fahrzeug

51 kW (69 PS) Benzin
Handschaltung
verschiedene Farben

Leasing

0,- € Anzahlung
24 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

D

Verbrauch:
4.9 l/100 km (komb.), 115 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

89,00

(Rate ohne MwSt. € 74,79)

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Leasing ganz einfach erklärt: Vor- und Nachteile für Leasingnehmer Was genau Leasing ist, was es macht und kann und welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson und Unternehmen zieht, lässt sich sicher nicht mit zwei Worten b...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Vorfahrt für Ihre Vorteile: Was Ihnen das Leasing von Fahrzeugen bietet Fahrzeugleasing bietet sowohl Unternehmen wie auch Privatpersonen viele Vorteile, die sich von A wie Abschreibung der Leasingraten bis Z wie Zahlungsvereinbarungen erstreck...

Die Leasingrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Leasingrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Leasingrückgabe genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Leasing am Ende doch noch unvorhergesehene Folgekosten...

Diese Webseite verwendet zur Sicherstellung einer optimalen Funktionsweise Cookies. Bei Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung.