Login



Besser sehen und gesehen werden: Die Entwicklung des Scheinwerfers ist die Geschichte einer langen Evolution in über 100 Jahren Automobil. Von den Anfängen mit Laternen und einfachen Gaslampen über Halogenleuchten bis hin zu heutigen Xenon- und LED-Scheinwerfern oder Innovationen wie Kurvenlicht: Immer ging es darum, die Beleuchtung der Fahrzeuge weiter zu verbessern und so die Sicherheit zu erhöhen.


Über eine Million Mikrospiegel pro Scheinwerfer

Mercedes zeigt nun, wie die Fahrzeugscheinwerfer in der nächsten oder übernächsten Autogeneration aussehen könnten. Hinter dem Begriff DIGITAL LIGHT verbergen sich HD-Scheinwerfer, die technisch ähnlich wie ein Beamer funktionieren. Millionen winziger Mikrospiegel, die jeweils einzeln bewegt werden können, strahlen dabei auf die Straße. Mercedes setzt in den ersten Prototypen dieser neuartigen Fahrzeugscheinwerfer auf über eine Million Mikrospiegel pro Seite. Das bedeutet, dass die Lichtleistung jedes Scheinwerfers sich aus mehr als einer Million individuell steuerbarer Lichtpunkte zusammensetzt. Durch diese bislang unvorstellbare Präzision soll erreicht werden, dass ganz gezielt bestimmte Straßenbereiche oder Objekte wie andere Fahrzeuge oder Fußgänger ausgeleuchtet, andere Segmente (zum Beispiel der Gegenverkehr) hingegen bewusst ausgespart werden, um Blendeffekte zu vermindern. Nachtfahrten sollen damit ihren Schrecken verlieren und generell deutlich sicherer werden, da die für den Fahrer wirklich relevanten Bereiche noch besser sichtbar sind.


Die Innovation liegt in der Software

So faszinierend der Aufbau der Scheinwerfer mit Millionen von Mikrospiegeln auch klingt: Die eigentliche Intelligenz hinter dem DIGITAL LIGHT Konzept von Mercedes-Benz liegt weniger in der Hardware des Autoscheinwerfers selbst, sondern vielmehr in der digitalen Steuerungssoftware. Jede Sekunde wird in Echtzeit eine Vielzahl an Informationen ausgewertet, die die Sensoren des Autos über die Umgebung liefern. Darauf basierend ist das System dann in der Lage, die Verteilung des Lichts optimal an die jeweiligen Bedingungen anzupassen. Durch die hohe Zahl an einzelnen Lichtpunkten gelingt dies so präzise und detailliert, dass zum Beispiel der Kopf eines Passanten am Straßenrand nicht angeleuchtet wird, um die Person nicht zu blenden – deren Körper jedoch dennoch gut sichtbar bleibt.


DIGITAL LIGHT von Mercedes bietet vielfältige Einsatzszenarien

Neben der reinen Ausleuchtung gibt es für die Technologie DIGITAL LIGHT viele zusätzliche Möglichkeiten, die extrem vielfältig und derzeit teilweise noch gar nicht vollständig absehbar sind. Laut Mercedes könnte es damit künftig zum Beispiel möglich sein, dass das Auto den Fahrer in schwierigen Verkehrssituationen unterstützt, indem etwa fehlende Fahrbahnmarkierungen von den Scheinwerfern auf die Straße projiziert werden. Vorstellbar ist dies etwa in engen Baustellenbereichen. Denkbar ist auch die Projektion von Navigationsdaten – also zum Beispiel individuellen Abbiegepfeilen für den Fahrer, um ihm beim Finden der richtigen Route zu helfen. Fast noch spektakulärer wirkt die Möglichkeit, für einen wartenden Fußgänger einen „virtuellen Zebrastreifen“ auf die Fahrbahn zu projizieren. So kann diesem deutlich und verständlich signalisiert werden, dass der Fahrer ihn gesehen hat und er die Straße gefahrlos überqueren kann. Mercedes will auf diese Weise nicht nur das technische Thema Scheinwerfer optimieren, sondern auch die Verkehrssicherheit generell erhöhen – sowohl für Autofahrer als auch andere Verkehrsteilnehmer.


Mercedes-Benz bei LeasingTime

Das neue DIGITAL LIGHT von Mercedes ist zwar zum heutigen Zeitpunkt bei Serienfahrzeugen noch Zukunftsmusik, aber dennoch finden Sie bei LeasingTime natürlich attraktive Angebote für das Leasing neuer und gebrauchter Fahrzeuge von Mercedes. Stöbern Sie durch unser Angebot und entdecken Sie die Optionen für das Leasing – etwa in Form von neuen Leasingverträgen oder auch Leasingübernahmen. Selbstverständlich stehen wir auch für Ihre individuellen Fahrzeuganfragen jederzeit gerne zur Verfügung. Und wir freuen uns schon darauf, Ihnen in Zukunft Leasingangebote für Mercedes Fahrzeuge anbieten zu können, in die die neue DIGITAL LIGHT Technologie des Herstellers eingeflossen ist.

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen