Login

Digitalisierung im Auto: Audi virtual cockpit

Analog ist schon lange nicht mehr modern, auch im Auto. Der Trend geht hin zu einer vollen Digitalisierung der Instrumente und Anzeigen. Ein Display hat heute bereits fast jedes Auto serienmäßig verbaut, über das das Navi, Radio und die Freisprechanlage bedient werden kann. Das Audi virtual cockpit geht noch einen Schritt weiter: Anstatt der Drehzahl und Geschwindigkeitsarmaturen verbaut Audi ein großes 12-Zoll-Display, das die Cockpitelement auf eine neue Weise darstellt.

Hochleistungsdisplay durch Nvidia

Aus dem Tesla Model S kennt man diese Technologie bereits. Tesla hat anstatt des Tachos ein großes Display verbaut, über das alle Konfigurationen des Fahrzeugs gesteuert werden können. Nun zieht auch Audi nach und digitalisiert die Instrumentenanzeige. Gesteuert wird das ganze über das MMI-Terminal, einen Knopf in der Mittelkonsole, dessen Oberfläche zugleich ein Touchscreen ist. Durch die Touchscreenfunktion können beispielsweise beim Navigationssystem Buchstaben auf dem Knopf geschrieben werden, sodass der Fahrer nicht ständig auf das Display schauen muss.

Wer meint, das Audi virtual cockpit ist einfach nur ein Display, der täuscht sich. Das virtual cockpit kommt eher einem eigenständigen Computer gleich, denn die Rechenleistung des Displays ist beachtlich: Der 12,3 Zoll Monitor mit einer Auflösung von 1440 x 540 Pixel arbeitet mit einem Tegra 30-Chip von Nvidia. Für diejenigen, die keine so große Affinität zu Computern haben: Nvidia gehört zu den größten Herstellern von Grafikkarten, von denen bekannt ist, dass sie eine hohe Leistung bringen können. Kurz zu den Spezifikationen: Der Arbeitsspeicher des Vier-Kern-Prozessors von Nvidia umfasst zwei Gigabyte und hat separate Prozessoren für Audio- und Videoverarbeitung.

Das Audi virtual cockpit in Aktion

Genug von der technischen Seite – was genau kann das Audi virtual cockpit? Man darf sich das virtual cockpit als die zentrale Steuereinheit des Fahrzeugs vorstellen, in dem alle Informationen rund um das Auto zusammenlaufen und dem Fahrer in aufwändigen Details präsentiert werden. Drehzahlmesser und Tachometer sind ebenfalls im Display integriert. Die Drehzahl wird pro Sekunde 60mal berechnet, sodass die digitale Nadel stets einen sehr genauen Wert anzeigt.

Das Audi virtual cockpit kann auch verschieden konfiguriert und zwischen mehreren Kategorien gewählt werden, beispielsweise Infotainment oder Telefon. Bei der Auswahl einer Kategorie werden Tacho und Drehzahlmesser verkleinert, sodass der Fokus auf der jeweilig gewählten Kategorie liegt. Diese haben unterschiedliche Farben – das Telefon ist zum Beispiel grün – sodass schnell erkennbar wird, ob man sich im gewünschten Menüpunkt befindet oder nicht. Die Menüpunkte sind bequem über die „View“-Taste am Lenkrad wählbar. Beim Audi TTS und R8 ist noch eine weitere Anzeige integriert: der Performance Modus. In diesem Modus erscheint in der Mitte ein großer Drehzahlmesser für das optimale Sportgefühl.

Neues MMI-Terminal

Zur Ergänzung des Audi virtual cockpits setzen die Ingolstädter auf ein bewährtes System: das MMI-Terminal. Darüber lässt sich das virutal cockpit nicht nur steuern, es kommt auch mit intuitiven Bediengesten, die den Fahrer weniger vom Straßenverkehr ablenken sollen. Drehen, drücken oder schreiben kann man auf dem MMI-Terminal, dazu kommt auch noch die vom Smartphone inspirierte Zoomtechnologie, um beispielsweise beim Navigationssystem näher in die Karte zu zoomen. Die Sprachbedienung hat Audi auch verbessert, sodass nun mehr Formulierungen, die man auch im Alltag benutzt, verstanden werden. Um das Radio zu wechseln genügt der Befehl „Spiele Radio [Name des Radiosenders]“ oder um die Freisprechanlage zu bedienen „Verbinde mich mit [Name]“.

Audi macht einen großen Schritt hin zur Digitalisierung im Fahrzeug. Das Thema Connected Car war auf der IAA 2015 ein wichtiger Bestandteil der Neuerungen, die die verschiedenen Hersteller vorstellten. Der Trend geht ganz klar hin zur Vernetzung, auch mit dem Smartphone – wo es enden wird, ist noch nicht abzusehen, man darf jedoch auf weitere Neuerungen sehr gespannt sein.

Leasen Sie auf Leasingtime.de Ihren Traumwagen mit Ihrer gewünschten Ausstattung. Kontaktieren Sie uns und wir finden das für Sie passenden Fahrzeug.

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen