Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



Dreierlei Hybrid: Der neue Ford Kuga

AUTOR: REDAKTION | 08. MAI 2019


Dreierlei Hybrid: Der neue Ford Kuga

Bis zum Frühjahr 2020 müssen sich Leasing-Kunden in Deutschland noch gedulden, dann ist es soweit: Zu diesem Zeitpunkt wird Ford nämlich die neue Generation des beliebten SUV Kuga zu den Händlern bringen. Die schicke neue Optik wird dabei fast zur (schönen) Nebensache, denn der eigentliche Clou liegt beim neuen Ford Kuga eher unter dem Blech verborgen. Mit nicht weniger als gleich drei unterschiedlichen Hybrid-Varianten – zusätzlich zu konventionellen Verbrenner-Versionen – bietet der neue Kuga enorme Auswahlmöglichkeiten bei der Motorisierung. Um die Entscheidung im Leasing vielleicht etwas zu erleichtern und für mehr Durchblick zu sorgen, haben wir uns insbesondere die Eckdaten der Hybrid-Modelle schon einmal angesehen.


An der Steckdose aufladbar: Der Ford Kuga Plug-In-Hybrid

Der Ford Kuga Plug-In-Hybrid soll nach derzeitiger Planung pünktlich direkt zum Marktstart zur Verfügung stehen. Ford kombiniert hier einen 2,5 Liter großen Benziner mit einem Elektromotor, der seine Energie aus einem 14,4 kWh fassenden Lithium-Ionen-Akku bezieht. Das reicht – typisch für die meisten Plug-In-Hybriden am Markt – dafür, bei Bedarf rund 50 Kilometer rein elektrisch zu fahren. Im normalen Fahrbetrieb ist das System auf eine optimale gegenseitige Unterstützung der beiden Motoren ausgelegt, die gemeinsam für eine Systemleistung von 166 kW (225 PS) sorgen. Mit EV Auto (matic), EV Now, EV Later und EV Charge sind dabei verschiedene Fahrmodi wählbar – je nachdem, ob das Hybrid-System den Fokus auf das Wiederaufladen des Akkus oder die aktuelle Nutzung der elektrischen Zusatz-Power legen soll. Apropos Laden: Dies kann natürlich nicht nur über das sogenannte „Rekuperieren“ während der Fahrt erfolgen, sondern auch ganz einfach per Steckdose. Da ein Plug-In-Hybrid im Unterschied etwa zu einem reinen Elektroauto keine Batterien mit riesiger Kapazität benötigt, ist der dafür nötige Zeitbedarf erfreulicherweise einigermaßen überschaubar: Wird der Ford Kuga Plug-In-Hybrid an eine normale Haushaltssteckdose mit 230 Volt angeschlossen, beispielsweise in der Garage oder im Carport, ist der Akku nach etwa vier Stunden wieder vollständig geladen.


Später kommt auch ein Voll-Hybrid

Etwas länger warten, nämlich voraussichtlich bis gegen Ende des Jahres 2020, wird man dann, wenn man einen Kuga Voll-Hybrid leasen, kaufen oder finanzieren möchte. Er ist dem Plug-In-Hybrid grundsätzlich relativ ähnlich, ein externes Aufladen ist allerdings nicht vorgesehen. Angetrieben wird der Ford Kuga Voll-Hybrid über eine stufenlose Automatik. Der Kraftstoffverbrauch soll sich bei ca. 5,6 Liter je 100 Kilometer bewegen.


Mild-Hybrid mit 48-Volt-Bordnetz

Mit dem Kuga EcoBlue Mild-Hybrid schließlich bringt Ford auch die Riemen-Starter-Generator-Technologie in die dritte Generation des Kuga. Bei dem typischen Mild-Hybrid-System handelt es sich nicht in dem Sinne um einen klassischen Hybrid mit leistungsstarkem Elektromotor – stattdessen wird der Verbrenner, in diesem Fall ein 2,0 Liter Turbodiesel, über ein 48-Volt-Bordnetz und einen Starter-Generator mit einem Lithium-Ionen-Akku unterstützt. Die zum Beispiel beim Bremsen oder gemächlichen Ausrollen dort gespeicherte Energie nutzt der Mild-Hybrid etwa, um dem Diesel mit einer zusätzlichen Drehmoment-Spritze zur Seite zu stehen und gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch zu senken.


Benziner und Diesel von 88 kW (120) bis 140 kW (190 PS)

Doch keine Angst: Auch wer kein Hybrid-Fan ist, muss keinen Bogen um den neuen Ford Kuga machen. Da ein Hybrid nicht zu jedem Fahrprofil passt, bietet Ford den neuen Kuga auch ganz normal mit Diesel- und Benzinmotoren an. Dabei stehen jeweils zwei Leistungsstufen zur Verfügung: Der EcoBlue-Turbodiesel ist als 1,5 Liter mit 88 kW (120 PS) oder als 2,0 Liter mit 140 kW (190 PS) zu haben. Beim Benziner fiel die Wahl der Ford-Ingenieure auf die 1,5 Liter EcoBoost-Maschine. Der turboaufgeladene Dreizylinder kann dank cleverer Motorsteuerung für noch mehr Effizienz auch auf zwei Zylindern fahren. Erhältlich ist er mit 88 kW (120 PS) oder 110 kW (150 PS). Selbstverständlich halten alle Antriebe die Abgasnorm Euro 6d-TEMP ein.


leasingtime meint:

Die Qual der Wahl: Die Entscheidungsfindung beim neuen Ford Kuga dürfte teilweise nicht ganz einfach sein. Denn mit den drei Hybrid-Varianten, zusätzlich flankiert von Dieseln und Benzinern, fährt Ford beim Motorenprogramm ganz groß auf.


Ford bei leasingtime

Sie möchten einen Ford Kuga leasen (oder einen anderen Ford), sind mit den bislang angebotenen Leasingraten aber nicht zufrieden? Dann lohnt sich ein Blick auf unsere aktuellsten Ford Leasingangebote. Durch die Kooperationen mit vielen Händlern können wir oftmals echte „Leasing-Schnäppchen“ offerieren, die mit einer günstigen monatlichen Rate überzeugen und ohne Anzahlung zu haben sind. Profitieren Sie außerdem von der Flexibilität bei der Laufzeit des Leasings und der individuellen Wahl der jährlichen Kilometerleistung. Wir freuen uns auf Sie.

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Ford Mondeo Hybrid Titanium Navi etc.

Ford Mondeo

Hybrid Titanium Navi etc.


  • frei konfigurierbar

Fahrzeug

138 kW (187 PS) Hybrid
Automatik
Farbe wählbar

Leasing

0,- € Anzahlung
24 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

A+

Verbrauch:
4.2 l/100 km (komb.), 96 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

136,85

(Rate ohne MwSt. € 115,00)

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Was genau Leasing ist, wie es funktioniert und, vor allem, welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson oder Unternehmen zieht, möchten wir Ihnen im Folgenden so kurz wie möglich nahebringen. Speziell für das Autoleasing gelte...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Wo die Vorteile liegen, zeigt am deutlichsten der Vergleich zwischen Leasing und Autokauf auf Raten. Als Käufer binden Sie sich in der Regel länger als zwei bis drei Jahre an ein Auto – länger also als ein Leasingnehmer. Natü...

Die Fahrzeugrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Fahrzeugrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Fahrzeugrückgabe beim Leasing oder der Flex-Finanzierung genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Angebot am En...