Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



Einfach(er) laden: Update für den Porsche Charging Service

AUTOR: REDAKTION | 13. FEBRUAR 2019


Einfach(er) laden: Update für den Porsche Charging Service

Die Ladeinfrastruktur gilt als eines der entscheidenden Nadelöhre für die Verbreitung der Elektromobilität. Denn derzeit müssen Nutzer von Elektroautos gerade auf längeren Strecken abseits der Metropolen noch genau planen, wie weit sie mit ihrer Reichweite kommen und wo entsprechende Stopps zum Aufladen der Akkus eingelegt werden können. Dabei geht es für Autofahrer auch darum, möglichst bequem, sicher und zuverlässig über passende Lademöglichkeiten in der Nähe informiert zu werden. Der Sportwagenhersteller Porsche hat seine diesbezügliche Plattform Porsche Charging Service jetzt nochmals deutlich ausgebaut.

Digitale Plattform für Fahrer von Plug-In-Hybriden und Elektroautos

Der App-basierte Porsche Charging Service versteht sich als digitale Plattform für alle Vorgänge und Prozesse rund um das Aufladen. Porschefahrer können darüber zum Beispiel die passende Ladesäule finden und sich direkt dorthin navigieren lassen. Auch die Bezahlung beziehungsweise die Abrechnung des Ladevorgangs erfolgt unkompliziert über den Porsche Charging Service – ohne dass der Autofahrer sich Gedanken darüber machen muss, von welchem Stromanbieter oder welchem Unternehmen die gerade von ihm genutzte Ladesäule betrieben wird.

In großen Teilen Europas vertreten

Im Zuge der Ausweitung umfasst die Plattform von Porsche jetzt insgesamt mehr als 49.000 Ladestationen, die sich demnächst auf zwölf Länder in Europa verteilen. Vertreten sind dann Ladesäulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Finnland, Norwegen und Großbritannien. Auch für viele Auslandsreisen lässt sich der Service so mit einem Elektroauto oder Hybridfahrzeug optimal nutzen, was ausgedehnte private und geschäftliche Touren durch Europa erleichtert.

Detaillierte Informationen zur jeweiligen Ladesäule

Hinzugefügt wurde jetzt auch die Option, sich Details zur jeweiligen Ladestation anzeigen zu lassen. So kann man beispielsweise Informationen zur Auslastung des Ladepunkts sehen und wann dort zuletzt ein Auto Strom getankt hat – ein klarer Indikator dafür, ob die Ladesäule entsprechend in normalem Betrieb ist und grundsätzlich genutzt werden kann. Optimiert hat Porsche bei dieser Gelegenheit auch gleich den Übergang zur Navigation innerhalb der App des Porsche Charging Service.

Das Angebot an Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen und Elektroautos bei Porsche

Eine wichtige Voraussetzung gibt es natürlich, um den Porsche Charging Service sinnvoll nutzen zu können: Man sollte ein Elektro- oder Hybrid-Auto des schwäbischen Sportwagenbauers fahren. In Frage kommen hier derzeit verschiedene Modelle, so zum Beispiel der Porsche Cayenne E-Hybrid. Der große SUV aus Zuffenhausen bietet in der Kombination aus sportlichem Sechszylinder-Benziner und Elektromotor eine Systemleistung von 340 kW (462 PS). Die Fahrleistungen können sich mehr als sehen lassen: Der leer rund 2,3 Tonnen schwere Porsche Cayenne E-Hybrid sprintet in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht bis zu 253 km/h Spitze. Auch für an Elektromobilität interessierte Autofahrer, die sich beispielsweise für ein privates oder geschäftliches Leasing einer sportlichen Limousine begeistern können, hält Porsche etwas bereit: Den Porsche Panamera E-Hybrid nämlich, der ebenso wie der Cayenne als Plug-In-Hybrid konzipiert ist. Auch hier steht eine Systemleistung von 340 kW (462 PS) bereit und verhilft dem Porsche Panamera E-Hybrid zu erstklassigen Fahrleistungen, inklusive einer Höchstgeschwindigkeit von 278 Stundenkilometern. Mit dem neuen Porsche Taycan, der bislang auch als Konzeptstudie namens Mission E vorgestellt wurde, wird Porsche das Portfolio zudem um ein reines Elektroauto erweitern. Das Spektakuläre dabei: Mit einer Leistung von über 440 kW beziehungsweise rund 600 PS wird der Porsche Taycan zu den absoluten Boliden im Segment der Elektroautos zählen.

leasingtime meint:

Beim Leasing eines Elektroautos spielen Fragen nach Reichweite und Lademöglichkeiten derzeit oft eine ganz entscheidende Rolle. Umso wichtiger ist es, dass auch die Hersteller selbst ihren Kunden bestmögliche Unterstützung bieten. Systeme und Plattformen wie der Porsche Charging Service werden deshalb kontinuierlich weiterentwickelt. Denn das Aufladen eines E-Autos soll möglichst bald schon ebenso einfach sein wie heute der Besuch an der nächsten Tankstelle mit einem konventionellen Diesel oder Benziner.

Porsche bei leasingtime

Die Faszination Porsche beim Leasen zu erleben ist etwas, dass Privatleute ebenso reizt wie viele Unternehmer, Selbständige, Gründer oder Freiberufler. Im Unterschied zum Kauf eines Sportwagens lockt hier zudem der Vorteil der Bezahlung per monatlicher Leasingrate – eine hohe Anzahlung entfällt ebenso wie die Sorge um den späteren Weiterverkauf oder Wertverlust des Autos. Unsere aktuellen Fahrzeugangebote finden Sie jeweils direkt auf unserer Plattform leasingtime.

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Seat Arona Style 1.0 TSI Bluetooth etc.

Seat Arona

Style 1.0 TSI Bluetooth etc.


  • frei konfigurierbar

Fahrzeug

70 kW (95 PS) Benzin
Handschaltung
Farbe wählbar

Leasing

0,- € Anzahlung
24 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

B

Verbrauch:
4.9 l/100 km (komb.), 113 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

94,00

(Rate ohne MwSt. € 78,99)

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Was genau Leasing ist, wie es funktioniert und, vor allem, welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson oder Unternehmen zieht, möchten wir Ihnen im Folgenden so kurz wie möglich nahebringen. Speziell für das Autoleasing gelte...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Wo die Vorteile liegen, zeigt am deutlichsten der Vergleich zwischen Leasing und Autokauf auf Raten. Als Käufer binden Sie sich in der Regel länger als zwei bis drei Jahre an ein Auto – länger also als ein Leasingnehmer. Natü...

Die Fahrzeugrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Fahrzeugrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Fahrzeugrückgabe beim Leasing oder der Flex-Finanzierung genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Angebot am En...