Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



Damit nichts einfriert: Der richtige Frostschutz für die Scheibenwaschanlage

AUTOR: REDAKTION | 12. DEZEMBER 2017


Damit nichts einfriert: Der richtige Frostschutz für die Scheibenwaschanlage

Zu den unschönsten Momenten eines Autofahrers gehört, dass im Winter die Scheiben zufrieren. Vor Fahrtantritt muss aber besonders die Frontscheibe frei von Schmutz und Eis sein, damit ein sicheres Führen des Fahrzeugs möglich ist. Deshalb ist es umso wichtiger, diese im Winter vor Eiskristallen zu bewahren und vor den ersten kalten Temperaturen entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Dazu sollte man bei einer bereits gefrorenen Scheibe nicht nur den richtigen Enteiser zur Hand haben, sondern auch über ein Scheibenwischwasser verfügen, dass mit einem passenden Frostschutzmittel ausgestattet ist. Wir zeigen Ihnen, was beim Kauf eines Scheibenwischwassers für den Winter besonders wichtig ist und welches Wischwasser das Richtige ist, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen.

Worauf kommt es bei Scheibenwischwasser im Winter an?

Wenn Sie Wischwasser für die Scheiben im Winter kaufen, sollten Sie darauf achten, dass dieses mit speziellen Frostschutzmitteln ausgestattet ist. Dazu sollte die Verpackung einen Hinweis enthalten, dass das Produkt für den Winter entwickelt wurde. Auch Eis- oder Schneesymbole auf der Verpackung helfen Ihnen, herauszufinden, ob das Wischwasser mit Frostschutz ausgestattet ist. Auf vielen Flaschen mit Wischwasser befinden sich auch Negativformulierungen, die besagen, dass das entsprechende Produkt nicht für den Wintereinsatz oder nur für die Sommerzeit geeignet ist. Wischwasser für den Winter ist in der Regel teurer als das Pendant für die Sommerzeit, da die Produktion etwas aufwendiger ist. Hier sollten Sie aber auf keinen Fall an Kosten einsparen, da es unter Umständen sogar gefährlich sein kann. Scheibenwischwasser können Sie an unterschiedlichen Stellen kaufen. Erhältlich ist das Wischwasser mit Frostschutzmittel an Tankstellen, in Fachmärkten, Baummärkten, Reparaturwerkstätten und einigen ausgewählten Supermärkten. Ferner gibt es gerade vor dem Wintereinbruch oft viele Angebote, mit denen sich Geld sparen lässt.

Warum benötigt man gerade im Winter oft und viel Wischwasser?

Wenn Sie im Winter unterwegs sind, benötigen Sie besonders viel Wischwasser, da die Scheiben sich sehr schnell mit Schnee, Regen und Schmutz zusetzen können. Während man im Sommer als Autofahrer vor allem von toten Insekten auf der Scheibe geplagt wird, lagert sich im Winter besonders gerne Straßenschmutz ab. Der Dreck kann aber auch durch Blätter und Nadeln von Bäumen entstehen, die im Herbst herunterfallen. Zudem wird im Winter vielerorts mit Salz gestreut, dass die Vereisung der Straßen verhindern soll. Auch dieses kann sich auf der Scheibe festsetzen und die Sicht blockieren. Besonders auf Schnellstraßen wie Autobahnen setzt sich die Scheibe schnell zu, da der Dreck einem – bedingt durch den Vordermann – beim Fahren förmlich entgegenkommt. Wenn Sie im Winter also oft unterwegs sind, benötigen Sie besonders viel Wischwasser mit Frostschutz. Dieses sollten Sie daher regelmäßig auffüllen und den Tank für das Wischwasser ab und zu überprüfen. Ferner ist es immer sinnvoll, eine Flasche mit Wischwasser für den Winter an Bord zu haben, falls das Wischwasser während der Fahrt leer wird. Denn an Autobahnen haben Sie während der Fahrt nicht die Möglichkeit, die Scheibe von Hand zu putzen.

Was kann passieren, wenn der Frostschutz nicht ausreicht?

Wenn Sie Wischwasser nutzen, das allein für den Sommer konzipiert wurde oder ein Wischwasser, das keinen ausreichenden Frostschutz bietet, kann Ihnen die Scheibe beim Wischen zufrieren. In diesem Falle verteilt der Scheibenwischer das Wasser auf der Scheibe und kalte Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sorgen dafür, dass sich sofort Eiskristalle auf der Scheibe bilden. Je kälter die Temperatur ist, desto schneller friert dann die Scheibe zu. Dies ist besonders während der Fahrt tückisch und gefährlich, da Sie beim Scheibenreinigen die Sicht verlieren können. In diesem Fall sollten Sie wenn möglich sofort vorsichtig rechts (auf den Standstreifen) heranfahren und die Scheibe vom den Eiskristallen befreien. Vorsorge hat in diesem Fall deshalb oberste Priorität, besonders bei denjenigen Autofahrern, die in Gebieten unterwegs sind, wo der Winter besonders hart zuschlägt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

https://www.leasingtime.de/blog/531-so-springt-ihr-auto-auch-bei-kaelte-an

https://www.leasingtime.de/blog/596-scheibenwischer-und-wischwasser-im-winter

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Ford Focus 2.0 ST mit Navi

€/Monat 204,-

€/Monat 204,-

Ford Focus

2.0 ST mit Navi


  • Sportlicher 250 PS Benzinmotor

Fahrzeug

184 kW (250 PS) Benzin
Handschaltung
schwar oder weiß

Leasing

0,- € Anzahlung
36 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

D

Verbrauch:
6.8 l/100 km (komb.), 159 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

199,00

(Rate ohne MwSt. € 167,23)

Leasing einfach erklärt

Allgemeine...

Leasing einfach erklärt

Leasing ganz einfach erklärt: Vor- und Nachteile für Leasingnehmer Was genau Leasing ist, was es macht und kann und welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson und Unternehmen zieht, lässt sich sicher nicht mit zwei Worten b...

Vorteile beim Leasing

Allgemeine...

Vorteile beim Leasing

Vorfahrt für Ihre Vorteile: Was Ihnen das Leasing von Fahrzeugen bietet Fahrzeugleasing bietet sowohl Unternehmen wie auch Privatpersonen viele Vorteile, die sich von A wie Abschreibung der Leasingraten bis Z wie Zahlungsvereinbarungen erstreck...

Die Leasingrückgabe

Allgemeine...

Die Leasingrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Leasingrückgabe genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Leasing am Ende doch noch unvorhergesehene Folgekosten...