Login



Nach der Limousine präsentiert Mercedes den E 63 4MATIC+ und den E 63 S 4MATIC+ jetzt auch als T-Modell. Der Kombi überzeugt mit überragenden Fahrleistungen.


Furiose Leistungsentfaltung

In 3,5 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen, während der V8 durch die Sportabgasanlage sein dynamisch-ehrfurchteinflößendes Lied singt: Mit einem braven „Kombinationskraftwagen“ hat das, was Mercedes mit dem neuen T-Modell der AMG E 63 Reihe auf die Räder stellt, nicht allzu viel zu tun. Dafür aber umso mehr mit jeder Menge Fahrspaß. Denn die neue Über-E-Klasse, die Mercedes-AMG nun auch als Kombi vorgestellt hat, bringt Autofans durch die kompromisslos-sportliche Auslegung zum Strahlen.


Zwei Motorvarianten beim Mercedes-AMG E 63 T-Modell

Wie bei der Limousine steht der vier Liter große Achtzylinder in zwei Leistungsstufen zur Verfügung, die im Prinzip auch einfach mit „extrem stark“ und „noch stärker“ gekennzeichnet werden könnten. Mercedes-AMG geht naturgemäß etwas seriöser vor. Die offiziellen Modellbezeichnungen lauten daher erwartungsgemäß E 63 4MATIC+ T-Modell und E 63 S 4MATIC+ T-Modell. Schon der E 63 4MATIC+ liefert mit 420 kW, was 571 PS entspricht, Fahrleistungen wie von einem anderen Stern. Auf 100 km/h geht es aus dem Stand in 3,6 Sekunden. Nur ungern lässt sich der Wagen dazu überreden, bei den klassenüblichen 250 Stundenkilometern elektronisch eingefangen zu werden.


Extra-Power im S-Modell

Die „S“-Variante legt noch einen obendrauf: Sage und schreibe 450 kW (612 PS) werden hier mobilisiert, zudem liegt das Drehmoment mit 850 Nm nochmals um 100 Nm höher als im E 63 4MATIC+ T-Modell. Derart angetrieben, absolviert das T-Modell des Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ den Standardsprint in 3,5 Sekunden. Übrigens: Bei beiden Fahrzeugen lässt sich die 250-km/h-Limitierung im Rahmen des optionalen AMG Driver’s Package auf 290 km/h anheben. Damit so viel Leistung sicher auf die Straße kommt, hat sich Mercedes auch beim Fahrwerk einiges einfallen lassen. Als Alleinstellungsmerkmal verfügt das E 63 S 4MATIC+ T-Modell über dynamische Motorlager, die ihre Steifigkeit automatisch und stufenlos anpassen. Beide Modelle werden über eine elektromechanische Sport-Parameterlenkung mit variabler Übersetzung gesteuert. Für die Lenkkraftunterstützung sind dabei je nach Vorliebe und Fahrsituation die drei Stufen Sport Plus, Sport oder Comfort auswählbar. Verzögert wird bei den AMG T-Modellen über leistungsfähige Verbundbremsanlagen mit großen Scheiben. Gegen Aufpreis sind auch spezielle Karbon-Bremsen erhältlich.


Vernunft und Dynamik im Einklang

Um den Verbrauch trotz der hohen Motorleistung einigermaßen alltagstauglich zu halten, hat Mercedes-AMG hohen Aufwand betrieben. So ist beispielsweise eine Zylinderabschaltung serienmäßig mit an Bord, die dafür sorgt, dass im normalen, gemütlichen Fahrbetrieb oft nur vier der acht Zylinder in Betrieb sind – unmerklich, versteht sich. Auf diese Weise hat Mercedes das neue AMG E 63 T-Modell auf einen offiziellen Kraftstoffverbrauch von 9,4 bis 9,1 Liter getrimmt. Überhaupt ist das T-Modell auch in der AMG-Version erfreulich praktisch. Der Kofferraum schluckt 640 bis 1.820 Liter. Wenn es auf jeden Liter ankommt, ist die sogenannte Cargo-Funktion für die Lehne der Rücksitze ein cleveres Detail. Die Lehne lässt sich damit um zehn Grad steiler stellen, was noch etwas mehr Gepäckraum schafft. Dennoch können auch dann inklusive Fahrer fünf Personen mitfahren.


LeasingTime meint:

Wer einen extrem sportlichen Kombi sucht, liegt mit einem Mercedes-AMG T-Modell traditionell richtig. Da bilden auch die neuen E 63 4MATIC+ und E 63 S 4MATIC+ keine Ausnahme. Die Variante ohne „S“ ist leistungstechnisch natürlich völlig ausreichend – auch wenn in diesem Fahrzeugsegment rein rationale Gesichtspunkte erfahrungsgemäß oft nicht ausschlaggebend sind. Besonders beeindruckend ist, wie Mercedes hier hohen Nutzwert und viel Platz für den automobilen Alltag mit Fahrleistungen verknüpft, die in der Liga von Supersportwagen mitspielen. Bestellt werden können die T-Modelle ab April 2017. Auf freier Wildbahn wird man den ersten Fahrzeugen dann voraussichtlich im Juni begegnen.


Mercedes bei LeasingTime

Der Stern auf der Motorhaube oder im Kühlergrill – ein Symbol für qualitativ hochwertige Fahrzeuge. Wenn Sie sich für das Leasing eines Mercedes oder Mercedes-AMG interessieren, dann finden Sie entsprechende Angebote auf unserem Portal. Wir hoffen, dass Ihr Wunsch-Mercedes dabei ist und Sie ein passendes Auto zum Leasen finden. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung rund um das Mercedes-Leasing auch für alle Rückfragen sowie bei Unklarheiten zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen