Login



Mit dem geplanten Q8 steigt nun auch Audi in den Markt für sportlich-luxuriöse SUV-Coupés ein.


Crossover aus SUV und Coupé

Ein SUV der sportlichen Variante: Mit Crossover-Modellen, die Elemente aus SUV und Coupé in sich vereinen, sind bereits BMW (mit dem X6) und Mercedes (mit dem GLE Coupé) erfolgreich am Markt vertreten. Jetzt möchte auch Audi in diesem Segment nicht länger fehlen. Auf der Automesse in Detroit stellen die Ingolstädter im Januar 2017 den Audi Q8 concept vor. Der Hersteller spricht dabei bereits von einer „seriennahen Studie“ – man darf also davon ausgehen, dass das Konzept dem Fahrzeug, das im Jahr 2018 auf dem Markt erwartet wird, schon relativ ähnlich sieht.


Bulliger Auftritt

Und was man hier bisher sieht, kann durchaus gefallen: Vorne fällt ein riesiger, plastisch geformter Singleframe-Grill auf, mit dem der Q8 concept sofort auf den ersten Blick als Audi erkennbar ist. Sehr sportlich wirken auch die großen seitlichen Lufteinlässe an der Front. Insgesamt steht das SUV-Coupé damit sehr bullig auf der Straße, wozu auch die niedrige Dachlinie beiträgt. Auch beim Blick von der Seite verkörpert die Studie des neuen Audi Q8 sehr viel Dynamik. Stilbildende Elemente sind hier unter anderem die breite C-Säule und die auffällig gezeichneten Radhäuser, die wie muskulös ausgestellte „Schultern“ wirken und auch optisch auf den quattro-Allradantrieb hinweisen. Audi hat sich dem eigenen Bekunden nach dabei unter anderem auch vom legendären „Ur-Quattro“ aus den Achtziger Jahren inspirieren lassen. Trotz der sportlich geschnittenen Linie verspricht der Hersteller viel Platz im Innenraum sowie vier gleichwertige Sitzplätze.


Neuer Audi Q8 kommt vermutlich 2018

Da es sich bei den bislang verfügbaren Informationen noch um eine Studie beziehungsweise ein Konzept-Fahrzeug handelt, stehen genaue Details zur Serienversion des neuen Audi Q8 aktuell noch aus. Über den exakten Erscheinungstermin, die Motorisierungen und auch die Preise des neuen Edel-SUVs kann also derzeit nur spekuliert werden. Preislich darf man wohl damit rechnen, dass sich der Q8 in ähnlichen Gefilden bewegen wird wie Mercedes mit dem GLE Coupé oder BMW mit dem X6. Das würde Einstiegspreise von etwas über 60.000 Euro bedeuten. Interessant ist auch, dass der Audi Q8 concept den Schriftzug „e-tron“ trägt. Das dürfte ein Hinweis darauf sein, dass das Fahrzeug auch mit entsprechenden Hybrid-Antrieben angeboten wird.


LeasingTime meint:

Man kann sich sicherlich darüber streiten und geteilter Meinung sein, wie „sinnvoll“ ein SUV-Coupé grundsätzlich ist. Die Fahrzeuge bieten weder in vollem Umfang den Nutzwert eines geräumigen Geländewagens alter Schule noch in letzter Konsequenz die Sportlichkeit, die echte Sportwagen aufgrund ihrer Vorteile in Sachen Gewicht, Größe und Aerodynamik auszeichnen. Gänzlich unstrittig ist aber eines: Die Autos kommen im Markt gut an, finden ihre Käufer und Leasingnehmer und auch das bewusst polarisierende Design sorgt für interessante Abwechslung zwischen dem automobilen Einerlei im Straßenverkehr. Man darf also durchaus gespannt sein auf die ersten Bilder von der Serienversion des Audi Q8. Dabei ist zu hoffen, dass sich Audi traut, möglichst viel von der Optik des durchaus ansprechenden und sehr dynamisch wirkenden Konzept-Fahrzeugs auch in die Serie zu übernehmen.


Audi bei LeasingTime

Der neue Audi Q8 wird bei seinem offiziellen Erscheinen die erfolgreiche Audi Q-Serie erweitern, die bereits Modelle wie den Q2, den Q3, den Q5 oder den Q7 umfasst. Selbstverständlich finden Sie bei LeasingTime.de zahlreiche Angebote für das Leasing von Audi Fahrzeugen in verschiedenen Kategorien und Fahrzeugklassen. Stöbern Sie durch unsere aktuellen Leasingangebote und entdecken Sie attraktive Konditionen und Leasingraten. Dies umfasst sowohl neue Leasingverträge als auch Leasingübernahmen, also den Einstieg in einen bestehenden, laufenden Vertrag. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Kfz-Leasinggeschäft beraten wir Sie auch gerne rund um das Leasing Ihres Wunschmodells von Audi. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen