Login

Peugeots Löwe soll brüllen: Auf der IAA zeigt die französische Marke Peugeot erstmals den neuen 308 GTi, der mit 272 PS dem Wolfsburger VW Golf GTI den Rang ablaufen soll. Was der Franzose drauf hat und ob er dem VW Golf eine Konkurrenz sein kann, werden wir sehen.

Kompakte Konkurrenz

Peugeot hat lange gewartet, bis sie einen neuer Kompaktsportler auf den Markt bringen. Denn geschlagene sechs Jahre ist es her, seitdem das letzte Mal ein höher motorisiertes Modell zum Kauf angeboten wurde. Die Konkurrenz war mit der Entwicklung von sportlichen Kompaktklassen um einiges früher am Start, etwa Renault mit dem Mégane R.S., der bereits erwähnte VW Golf GTI oder Seat mit seinem Leon Cupra. Auch Audi spielt mit dem S1 in diesem Segment mit. In Sachen Leistung ist der Peugeot guter Durchschnitt: Mit 272 PS ist er zwar um 42 PS stärker als der stärkste Golf GTI, bei den anderen Marken reiht sich der Peugeot 308 GTi allerdings im Durchschnitt ein.

Peugeot 308 GTi vs. VW Golf GTI

Der 1,6 Liter Vierzylindermotor mit Turboaufladung des neuen Peugeot wurde vom RCZ R übernommen und leistet die bereits erwähnten 272 PS bei einem Drehmoment von 330 Nm. Zwar punktet der Franzose in Sachen Leistung gegenüber dem Golf GTI, beim Drehmoment muss er allerdings Abstriche machen, denn hier leistet der Golf 20 Nm mehr, als 350 Nm. Beim Anschaffungspreis kommt man dann mal kurz ins Augenreiben, denn er Peugeot 308 GTi ist um satte 5000 Euro teurer als der Golf. Auf den ersten Blick scheint dies ungewöhnlich, bis man einen Blick auf die Serienausstattung wirft, denn die Marke mit dem Löwen stattet seinen kompakten Sportler ab Werk bereits mit einigen Extras aus: Sportsitze, Klimaanlage, Navi und LED-Scheinwerfer sind bereits in dem Preis von knapp 35.000 Euro enthalten – der Golf GTI ist ab fast 30.000 Euro zu haben. Da lohnt sich dann doch der kleine Aufpreis.

Für den Sport gebaut

Für den 1,3 Tonnen leichten Peugeot 308 GTi sind 272 PS eine Kraft, die erstmal beherrscht werden will. In sechs Sekunden schafft er den Spurt von Null auf Landstraßentempo und riegelt bei 250 km/h elektronisch ab. Damit der Franzose der Kraft Herr wird und sie auch optimal und effizient nutzen kann, wurde das Sportfahrwerk modifiziert . Viele Komponenten des Fahrwerks, zum Beispiel die Querlenker, wurden aus Aluminium gefertigt und das Torsen-Differenzial, das man auch bereits aus dem RCZ R kennt, wurde ebenso im neuen 308 GTi verbaut. Das Sperrdifferenzial leistet beim Beschleunigen 37, beim Bremsen 30 Prozent. Auch die Bremsen wurden für die 272 PS ausgelegt, denn diese haben sich auf 380 Millimeter vergrößert.

Sportmodus im 308 GTi

Beim Interieur haben sich die Ausstatter von Peugeot wirklich Mühe gegeben, der Leistung des kleinen Sportlers gerecht zu werden. Wie bereits erwähnt, gibt es spezielle Sportsitze bereits in Serie, dazu hat der 308 GTi ein Leder-Lenkrad mit roter Markierung an der 12 Uhr Linie. Natürlich kann man auch noch kleine Extras ordern, etwa ein Soundsystem von Denon, ein Panorama Glasdach oder eine Rückfahrkamera. Die Rundinstrumente sollen den sportlichen Charakter noch einmal verdeutlichen, sind aber wahrscheinlich Gewöhnungssache, insbesondere da Tacho und Drehzahlmesser etwas klein ausfallen. Nun aber zum Wesentlichen: diesem kleinen Knopf im Innenraum, der den Löwen brüllen lässt, und den Peugeot 308 GTi in den Sport Modus schaltet. Die Farbe der Armaturen ändert sich von weiß in rot, das Display am Armaturenbrett zeigt Drehmoment, Boost und PS Zahl. Auch der Sound aus den beiden Endrohren wird tiefer und lauter. Im Sportmodus wird der 308 GTi auch schon bei niedrigen Touren sehr aggressiv. Dreht man ihn auf 6000 Touren, spürt man förmlich die 272 PS, ab dann sollte man allerdings den höheren Gang einlegen. In Sachen Getriebe gibt es beim Peugeot 308 GTi nur ein Schaltgetriebe, das eine gute Übersetzung kennt und man die Gänge schnell durchschalten kann.

Leasing eines Peugeots

Leasingtime.de bietet Ihnen verschiedene Modelle der französischen Marke Peugeot zum Leasing an. Natürlich haben wir auch unterschiedliche Marken in unserem Portfolio, die wir Ihnen zu tollen Konditionen anbieten können. Egal ob Sie einen bestehenden Leasingvertrag übernehmen oder einen Neuvertrag abschließen wollen: Leasingtime.de ist Ihr Partner in Sachen Leasing. Wir freuen uns auf Sie.

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen