Login



Audis Oberklasse-Limousine, der S8 plus

Mit dem Audi S8 plus legen die Ingolstädter noch einmal eine ordentliche Portion Leistung auf die ohnehin schon gewaltigen 520 PS des normalen Audi S8 drauf. Die sportliche Luxuslimousine wird angeblich ab November 2015 verfügbar sein.

Kraft und Eleganz

Die Oberklasse-Limousine von Audi, der S8, wurde noch einmal neu konfiguriert, sodass es nun eine Version mit satten 85 PS mehr gibt, den S8 plus, der unterm Strich dann auf 605 PS kommt. Damit schafft er die 100 km/h Grenze in 3,8 Sekunden. Den Kraftstoffverbrauch und die CO2 Emission werden wir später noch sehen. Den ökologischen Fußabdruck aber mal zur Seite gestellt, denn die Premium Oberklasse-Limousine bringt mit seinem 4 Liter V8 Motor satte 305 km/h als Spitzengeschwindigkeit mit, erweitert man die auf Werkseinstellung gesetzten 250 km/h. Die Leistungssteigerung verdankt der S8 plus der quattro GmbH, die die Motorsteuerung neu konfiguriert hat, als auch die Auslassventile und den Abgasturbolader anpassten. Audi hat mit seinem S8 plus jedoch nicht das Flagschiff auf dem Markt. Ein Auto ist verfügbar, das die Oberklasse-Limousine schlägt: der Mercedes-AMG S65. BMW steht in der Konzipierung eines Zwölfzylinders noch nach. Der 7er ist hier das Maximum der Gefühle.

Nicht nur schneller, sondern auch leichter ist das neue Ingolstädter Modell. Da die Karosserie fast ausschließlich aus Aluminium gefertigt wurde, ist sie nur gute 230 Kilogramm schwer. Damit ist er seinen Wettbewerbern um einiges voraus und wird zum Leichtgewicht unter seinesgleichen.  

Die Motorisierung eines Sportwagens und die Eleganz einer Limousine. Insbesondere das Interieur des S8 plus weiß beides zu verbinden. Natürlich kommt es darauf an, wie man ihn letztendlich konfiguriert, aber an einer hochwertigen Ausstattung kommt man bei diesem Auto nicht vorbei. Die roten Nähte auf den Vollledersitzen vereinen die sportliche Seite mit dem Schick einer Limousine, die sich auch durch ihr großzügiges Raumangebot bemerkbar macht. Einigen Stimmen ist der Innenraum etwas zu sportlich für eine Limousine: Edelstahl Pedale, Sportlederlenkrad und die für die S Reihe typischen Drehzahl- und Geschwindigkeitsmesser mit grauem Ziffernblatt und weißen Zeigern, treffen auf unterschiedlichen Geschmack.

Kräftig und durstig

Über die genauen Angaben zum kombinierten Kraftstoffverbrauch oder auch zu den CO2 Emissionswerten schweigt sich Audi bislang noch aus. Jedoch kann man etwas spekulieren und sich einmal die Daten zum normalen S8 ansehen: Der S8 hat einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von 9,4 Liter auf 100 Kilometer. Seine CO2 Emission liegt damit bei 216 Gramm pro Kilometer. Ökologisch klingt anders, denn mit dieser Aufmachung fällt der S8 nur in die CO2 Effizienzklasse D. Insofern wird auch der S8 plus einen gewaltigen Durst mitbringen. Man darf vermuten, dass der  kombinierte Kraftstoffverbrauch noch etwas höher liegen wird und somit auch die CO2 Emissionen noch etwas steigen.

Audi lässt sich sein neues Modell auch ordentlich was kosten: der Preis soll bei rund 145.000 Euro liegen. Damit ist der S8 plus um 27.000 Euro teurer als ein S8. Natürlich kommt es noch auf die Konfiguration an, die man in seinen S8 plus steckt, sodass man 145.000 Euro auch locker noch steigern kann. Eigentlich spekulierte man auf die Vorstellung eines RS8, warum sich Audi dagegen entschied, bleibt weiterhin offen, allerdings wäre man bei dem Preis durchaus im RS Segment vertreten. Serienmäßig gibt es für diesen Preis verarbeitete Materialien wie Alcantara Leder, gebürstetes Aluminium, ein Surround System von Bose und ein ganzes Paket voll mit Assistenzsystemen oben drauf.


Alternativen zum S8 plus

Wie bereits erwähnt, gibt es von Mercedes in Zusammenarbeit mit dem Luxustuner AMG den S65. Wer also noch ein paar Euro mehr in der Tasche hat, kann sich für gute 235.000 Euro 629 PS und 1000 Newtonmeter Drehmoment holen. BMW hat wie gesagt nur den 750i mit xDrive im Angebot. Dieser bringt zwar nur 450 PS auf den Asphalt, ist aber mit 107.500 Euro auch günstiger. Kraftstoff sparen tut man mit allen dreien nicht und die Emissionswerte liegen ebenfalls sehr hoch. Der Markt für die Oberklasse Limousine ebbt jedoch nicht ab und sinkende Benzinpreise spielen den Herstellern indirekt ebenfalls den Ball zu.

Selbstverständlich kann der S8 plus auch geleast werden. Geschäftskunden- oder auch Privatleasing ist beides möglich. Kontaktieren Sie unser Team von Leasingtime, wir finden für die den passenden Leasingvertrag.

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen