Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



Beim Reifenwechsel die Reifen untereinander tauschen - lohnt sich das?

AUTOR: REDAKTION | 28. APRIL 2018


Beim Reifenwechsel die Reifen untereinander tauschen - lohnt sich das?

Reifen beim Radwechsel untereinander tauschen?

In früheren Zeiten war es üblich, die Räder beim (häufig noch selbst vorgenommenen) Radwechsel von der Vorder- auf die Hinterachse oder auch „über Kreuz“ zu tauschen. Doch gilt diese Empfehlung auch noch in der heutigen Zeit, oder ist das Tauschen der Räder bei modernen Fahrzeugen nicht mehr nötig?

Beim Radwechsel achsweise tauschen

Die Empfehlung, die Reifen beim Radwechsel untereinander zu tauschen, hat durchaus auch noch heute Bestand. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub etwa, kurz ADAC, empfiehlt den achsweisen Tausch der Reifenpaare nach 10.000 bis 15.000 Kilometern Laufleistung, was auch den Empfehlungen der Reifenindustrie und der meisten Fahrzeughersteller entspräche. Durch den achsweisen und seitengleichen Wechsel, also von vorne nach hinten (aber nicht von links nach rechts) soll eine unterschiedlich starke Reifenabnutzung vermieden werden. Des Weiteren sollen auf diese Weise Verschleißschäden, wie beispielsweise die sogenannte „Sägezahnbildung“, vermieden werden. Die Reifen der Antriebsachse nutzen sich zudem meist stärker ab, was für einen regelmäßigen Tausch der Reifenpaare spricht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein Tausch der Reifenpaare im konkreten Fall empfehlenswert ist, sollten Sie die Entscheidung einem Profi überlassen.

Kein achsweiser Tausch bei unterschiedlichen Dimensionen

Einige wenige Fahrzeuge verfügen über unterschiedliche Reifen an Vorder- und Hinterachse. Hierbei können sich sowohl der Raddurchmesser unterschieden, als auch die Reifenbreite oder die Flankenhöhe. Häufig ist dies bei Sportwagen mit Heckantrieb oder zum Beispiel bei US-amerikanischen „Muscle Cars“ der Fall. Verfügt ein Fahrzeug über unterschiedlich dimensionierte Reifen an Vorder- und Hinterachse, so ist ein Tausch der Räder von Achse zu Achse selbstverständlich nicht möglich.

Fahrverhalten bei unterschiedlich abgefahrenen Reifen

Wie Tests des österreichischen Automobilclubs ÖAMTC zeigen, beeinflussen unterschiedliche Profiltiefen an Vorder- und Hinterachse das Fahrverhalten vor allem dann, wenn der Unterschied der Profiltiefe zwischen den beiden Reifenpaaren größer als zwei Millimeter ist. Die Tester bestückten dazu ein Fahrzeug mit unterschiedlich abgefahrenen Reifenpaaren an Vorder- und Hinterachse. Sie testeten das Fahrverhalten in puncto Bremsleistung bei trockener und nasser Fahrbahn, das Aquaplaning-Verhalten sowie das Fahrverhalten bei Spurwechseln auf nasser Fahrbahn. Was Aquaplaning-Verhalten und Bremswirkung betreffen, so wurden bessere Ergebnisse dann erzielt, wenn das Fahrzeug mit den weniger abgefahrenen Reifen an der Vorderachse bestückt war. Allerdings verschlechterte sich die Fahrstabilität erheblich, wenn an der Hinterachse Reifen mit weniger Profil montiert waren. Die Hinterachse trägt nämlich einen erheblichen Anteil zur Richtungsstabilität eines Fahrzeugs bei. Die Seitenführungskräfte dieser Achse stabilisieren das Fahrverhalten sowohl bei Geradeausfahrt wie auch in Kurven, weshalb das Fahrzeugheck zum Ausbrechen neigen kann, wenn an dieser Achse Reifen mit „wenig“ Profil montiert werden.

Räder auch über Kreuz tauschen?

Ob die Räder auch über Kreuz getauscht werden sollten, daran scheiden sich mitunter die Geister. In früheren Zeiten war dies bisweilen üblich, eine allgemeine Empfehlung wird heute von Reifenherstellern oder Automobilclubs jedoch nicht ausgesprochen. Einige Reifenhersteller empfehlen ein diagonales Wechseln von Reifen bei bestimmten Antriebsarten, beispielsweise bei Fahrzeugen mit Allradantrieb. Am besten ist es hier, Sie fragen den jeweiligen Hersteller der betreffenden Reifen oder vertrauen auf den Rat einer kompetenten Fachwerkstatt. Prinzipiell lassen sich Reifen ohne vorgegebene Laufrichtung beliebig montieren, zumindest dann, wenn es sich um Neureifen handelt. Autofahrer berichteten nach dem Tausch von bereits eingefahrenen Reifen über Kreuz von einem anfänglich unruhigeren Laufverhalten.

Vorsicht bei laufrichtungsgebunden Reifen

Sind Reifen laufrichtungsgebunden, so dürfen sie keinesfalls entgegen der vom Hersteller vorgegebenen Laufrichtung montiert werden. Ein Tauschen der Reifen von der linken Fahrzeugseite auf die rechte und umgekehrt scheidet hier auf jeden Fall aus. Laufrichtungsgebundene Reifen dürfen jedoch von der Vorderachse auf die Hinterachse und umgekehrt getauscht werden. Häufig sind vor allem Winterreifen an eine bestimmte Laufrichtung gebunden, was mit der speziellen Konstruktion des Winterreifenprofils zusammenhängt. Solche Reifen dürfen auf keinen Fall entgegen der Laufrichtung montiert und benutzt werden. Sie können laufrichtungsgebundene Reifen in der Regel an einem Pfeil auf der Reifenflanke erkennen, der die richtige Laufrichtung angibt. Häufig ist der Pfeil zusätzlich mit dem Wort „Rotation“ versehen. Wenn Sie sich die Lauffläche eines laufrichtungsgebundenen Reifens ansehen, können Sie zumeist erkennen, dass das Reifenprofil in einer U-Form oder V-Form angeordnet ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Reifen laufrichtungsgebunden sind, überlassen Sie die Montage der Räder lieber einem Fachmann in der Werkstatt, der über die nötigen Kenntnisse verfügt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

https://www.leasingtime.de/blog/775-breite-reifen-vorteile-und-nachteile

https://www.leasingtime.de/blog/401-warum-sind-meine-reifen-so-laut

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Volkswagen Tiguan Highline 2.0 TDI ACC LED

Volkswagen Tiguan

Highline 2.0 TDI ACC LED


  • Individuell konfigurierbar
  • inkl. Deutschlandgarantie

Fahrzeug

110 kW (150 PS) Diesel
Handschaltung
Uranograu

Leasing

0,- € Anzahlung
24 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

A

Verbrauch:
4.8 l/100 km (komb.), 125 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

182,07

(Rate ohne MwSt. € 153,00)

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Leasing ganz einfach erklärt: Vor- und Nachteile für Leasingnehmer Was genau Leasing ist, was es macht und kann und welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson und Unternehmen zieht, lässt sich sicher nicht mit zwei Worten b...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Vorfahrt für Ihre Vorteile: Was Ihnen das Leasing von Fahrzeugen bietet Fahrzeugleasing bietet sowohl Unternehmen wie auch Privatpersonen viele Vorteile, die sich von A wie Abschreibung der Leasingraten bis Z wie Zahlungsvereinbarungen erstreck...

Die Leasingrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Leasingrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Leasingrückgabe genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Leasing am Ende doch noch unvorhergesehene Folgekosten...

Diese Webseite verwendet zur Sicherstellung einer optimalen Funktionsweise Cookies. Bei Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung.