Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



So funktioniert die Feststellbremse

AUTOR: REDAKTION | 26. OKTOBER 2017


So funktioniert die Feststellbremse

Ein nicht unerhebliches Bauteil in jedem Pkw ist die Feststellbremse oder Parkbremse. Schon in der Fahrschule lernen angehende Autofahrer mit ihr umzugehen. Sie hilft Autofahrern unter anderem beim kontrollierten Parken auf Hängen und sollte beim Aussteigen nicht vergessen werden. Es gibt unterschiedliche Modelle einer Feststellbremse. Wir zeigen Ihnen, woher der Name kommt und wie man am besten mit einer Feststellbremse bei der Nutzung eines Pkws arbeiten kann. So können Sie sich sicher sein, dass Ihr Auto beim Parken fest auf dem abgestellten Platz verbleibt.

Was ist die Feststellbremse im Auto und wofür wird sie benötigt?

Die Feststellbremse wird im Volksmund auch Handbremse genannt. Gemeint ist der Bremshebel, der sich bei den meisten Pkws zwischen den beiden Vordersitzen in der Nähe des Schaltknüppels befindet. Die Feststellbremse wird zum einen benötigt, um ein sicheres Stehen des Fahrzeugs beim Parken zu ermöglichen. Besonders wenn man an einem Gefälle beziehungsweise einer Steigung parkt, muss die Feststellbremse angezogen werden, damit das Fahrzeug durch die Neigung nicht davon rollt. Aber auch zum Anfahren an einem Berg ist die Handbremse nützlich, da so weniger Gas benötigt wird, um steile Berge zu meistern. Die Feststellbremse verhindert, dass man beim Anfahren die Kontrolle verliert und nach hinten rollt – auch, wenn man beispielsweise den Wagen zwischenzeitlich „abwürgt“.

Wie funktioniert die Feststellbremse?

Die Feststellbremse ist in Fahrzeugen in der Regel als Trommel- oder Scheibenbremse verbaut. Wird die Feststellbremse angezogen werden die Räder blockiert, so dass die Bremswirkung eintritt. Wird die Feststellbremse hingegen wieder gelöst, lässt auch die Bremswirkung nach und man muss mit der Fußbremse bremsen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Trommel- und einer Scheibenbremse?

Wie bereits erwähnt, werden in Fahrzeugen sowohl Trommel- als auch Scheibenbremsen als Feststellbremsen verbaut. Trommelbremsen kommen besonders in Fahrzeugen der Klein- und Mittelklasse zum Einsatz. Bei dieser Bremsart wird das Bremsseil der Feststellbremse angezogen und wirkt beim Fahrzeug auf die Bremsbacken. Die Bremsbacken befinden sich in der Trommel der Bremse und werden beim Anziehen des Seils auseinander gedrückt. Besonders große und schwere Fahrzeuge wie Geländewagen oder Limousinen haben hingegen meist Scheibenbremsen. Zieht man bei diesen Fahrzeugen die Feststellbremse an, wirkt das Bremsseil auf den Bremszylinder des Fahrzeugs. Dieser sorgt dafür, dass bei Bremsbeläge auf die Scheibe wirken und so das Rad bei einer Neigung gehalten wird. So können auch große und schwere Fahrzeuge auf einem Berg sicher geparkt werden. Vergleicht man Trommel- und Scheibenbremse miteinander, so bietet letztere die bessere Bremswirkung.

Warum ist die früher oft verwendete Bezeichnung „Handbremse“ heute bei neueren Fahrzeugen teilweise irreführend?

Im Volksmund wird die Feststellbremse oft als Handbremse bezeichnet, was heutzutage teilweise irreführend ist. Denn nicht jede Feststellbremse wird heutzutage per Hand betätigt. Manche Fahrzeuge haben innen anstatt der Handbremse eine spezielle Fußbremse verbaut. Dies ist jedoch nur bei wenigen Autos oder Marken in Deutschland üblich. Öfter hingegen kommt eine elektronische Parkbremse zum Einsatz. Vor allem moderne Autos, die mit allerlei Hightech ausgestattet sind, haben solche modernen Bremssysteme. Die elektronische Bremse muss nur noch mit dem Finger eingeschaltet werden, so dass die ganze Hand nicht benötigt wird. Teilweise gibt es aber auch Systeme, bei denen die automatische Feststellbremse automatisch von sich aus eingeschaltet wird, wenn man den Motor ausschaltet. Deshalb ist der Begriff „Handbremse“ nicht auf alle Feststellbremsen anwendbar, da es auch automatische Systeme und auch Feststellbremsen gibt, die mit dem Fuß betätigt werden.

Fazit

Es gibt heutzutage viele unterschiedliche Feststellbremsen und auch die Art, wie sie genutzt werden, unterscheidet sich von Fahrzeug zu Fahrzeug. Besonders sicher ist die Scheibenbremse, die vor allem bei größeren Autos zum Einsatz kommt. Wichtig ist, dass man nicht vergisst, die Feststellbremse beim Verlassen des Fahrzeugs anzuziehen. So kann ein ungewolltes Wegrollen des Fahrzeugs und damit eine Gefährdung des Straßenverkehrs verhindert werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

https://www.leasingtime.de/blog/545-schleuderschutz-fuers-auto-so-funktioniert-esp

https://www.leasingtime.de/blog/557-bremsfluessigkeit-das-sollten-sie-beachten

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Volvo XC40 T3 R-Design Navi LED

Volvo XC40

T3 R-Design Navi LED


  • nur noch gültig bis 21.11.19
  • inkl Wartung & Verschleiß

Fahrzeug

120 kW (163 PS) Benzin
Automatik
Black Stone

Leasing

0,- € Anzahlung
24 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

B

Verbrauch:
7.3 l/100 km (komb.), 166 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

189,02

(Rate ohne MwSt. € 158,84)

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Was genau Leasing ist, wie es funktioniert und, vor allem, welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson oder Unternehmen zieht, möchten wir Ihnen im Folgenden so kurz wie möglich nahebringen. Speziell für das Autoleasing gelte...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Wo die Vorteile liegen, zeigt am deutlichsten der Vergleich zwischen Leasing und Autokauf auf Raten. Als Käufer binden Sie sich in der Regel länger als zwei bis drei Jahre an ein Auto – länger also als ein Leasingnehmer. Natü...

Die Fahrzeugrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Fahrzeugrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Fahrzeugrückgabe beim Leasing oder der Flex-Finanzierung genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Angebot am En...