Login

Von wegen „mini“: der Mini Clubman 2015

Neben dem neuen Mini Cooper, der 2016 bei den Händlern stehen soll, konzipiert die britische Traditionsmarke auch die längere Version, den Mini Clubman neu. Auf der IAA 2015 in Frankfurt wurde er vorgestellt und sorgte für einige ungläubige Blicke: denn der Mini Clubman ist groß wie nie und schafft dementsprechend im Fond und im Kofferraum Platz. Ab 2016 soll dann auch der Clubman bei den Händlern stehen.

Mini Clubman – ein Familienauto?

Die britische Marke Mini machte den Namen immer zum Programm: nicht nur kompakt sollte der Mini Cooper sein, sondern auch minimalistisch. Mit der Neuauflage des Mini Cooper Clubman wird dieser Minimalismus hinten angestellt – stattdessen wird auf eine etwas höhere Kundenklasse spekuliert. Vor acht Jahren sah man den Clubman das erste Mal auf den Straßen. An den Anblick des etwas größeren Kompaktwagens musste man sich zwar gewöhnen, doch schon damals war er ein Hingucker. Die neue Generation des Mini Clubman ist nur noch bedingt unter der Kategorie der Kleinwagen zu führen und nimmt eher Züge eines Familienautos an.

Unglaubliche 29 Zentimeter länger und 9 Zentimeter breiter ist der auf der IAA 2015 vorgestellte Nachfolger. Damit kommt der Clubman schon fast an den VW Golf heran – wenige Millimeter fehlen ihm. Die rebellischen Zeiten der experimentellen Türkonzepte sind bei Mini vorbei. Nun orientiert er sich ganz klassisch an dem für ihn typischen Segment und wird als Viertürer konstruiert. Dennoch bleiben gewisse Alleinstellungsmerkmale wie etwa der Kofferraum: dieser fasst nicht nur 360 bis 1.250 Liter bei umgeklappten Rücksitzen, er wird auch durch zwei an den D-Säulen befestigten Türen geöffnet. Damit wird der Mini Clubman zum einzigen Sechstürer in seinem Segment, macht das Einladen von Gepäck deutlich leichter und dürfte auch in Zukunft für einige Blicke sorgen.

Technische Raffinesse

In der britischen Traditionsmarke steckt die Technologie von BMW, das merkt man vor allem beim Motor. Die High-end Modelle des Mini Clubman haben einen Drei- beziehungsweise Vierzylinder Motor verbaut. Ersterer leistet in der Standardversion des Clubman 136 PS. Die Sportversion mit Vierzylinder Motor bringt 192 PS auf die Straße. In 7,2 Sekunden geht es von Null auf Tempo 100, bei 228 km/h hat der Mini Clubman seine Höchstgeschwindigkeit erreicht, dann ist Schluss. Natürlich gibt es vom neuen Clubman auch eine Diesel-Variante, genannt Cooper D Clubman. Der sparsame Diesel hat 150 PS und ein maximales Drehmoment von 330 Nm. Bislang gibt es die Cooper nur mit Vorderradantrieb, doch auch ein Allradmodell soll nicht lange auf sich warten lassen. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 4,1 Liter auf 100 Kilometer - da kann man nicht meckern. Dieser Verbrauchswert ist höchstwahrscheinlich der effizienten Achtstufen-Automatik geschuldet, die es in zwei verschiedenen Varianten gibt. Serienmäßig kommt der Mini Clubman 2015 aber mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe.

Serienausstattung und Preise

Damit sind wir beim Thema Ausstattung: serienmäßig haben die Einsteigermodelle eine Klimaanlage, Radio mit USB-Schnittstelle und AUX-Anschluss, eine Freisprechanlage mit Bluetoothfunktion und einen Regensensor integriert. Damit liegt der Basispreis des Mini Cooper Clubman bei 23.900 Euro. Für die Sportversion muss man 3600 Euro mehr auf den Tisch legen, sodass unterm Strich 27.500 Euro stehen. Den Cooper D Clubman gibt es ab 26.900 Euro. „Gar nicht so teuer“ wird der ein oder andere nun sagen, doch der Preis beim Mini machen die Extras, etwa das Head-up-Display, die sensorgesteuerte Heckklappe, die sich berührungslos öffnet oder die Rückfahrkamera. Für Extravaganz ist natürlich auch gesorgt: Optional gibt es das „Excitement Paket“, das beim Öffnen und Schließen der Türen, das Mini Logo auf die Außenspiegel projiziert.

Mini verspricht dem Fahrer mehr Komfort und Dynamik. Der neue Mini Clubman 2015 soll sich beispielsweise in den Kurven von seiner sportlichen Seite zeigen. Durch die Eingelenk-Federbein-Vorderachse und einer Mehrlenk-Hinterachse in Abstimmung mit der Elektronik soll dieses gewisse Gokart-Gefühl aufkommen, das viele beim Mini so schätzen. Wer auf noch mehr Komfort aus ist, der kann sich natürlich noch Ledersitze als kleines Extra einbauen lassen.

Leasing eines Mini Clubman 2015

Der Mini Clubman 2015 ist für Privat- als auch für Geschäftskundenleasing verfügbar. Sobald der neue Clubman bei den Händlern steht, können Sie ihn auch auf Leasingtime.de leasen. Wir können Ihnen dank unserem Geschäftsmodell günstige Konditionen anbieten. Ob Sie einen neuen Leasingvertrag abschließen oder einen bestehenden Vertrag übernehmen wollen, Leasingtime.de ist Ihr Partner rund um das Thema Leasing. Wir freuen uns auf Sie.

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen