mehr als 12 Jahre
erfolgreich!
über 75.000
Kunden!
über 98%
Zufriedenheit!

LEASINGTIME BLOG



Innovativer Antrieb: Der neue Fiat 500 Dolcevita Hybrid

AUTOR: REDAKTION | 28. JULI 2020


Innovativer Antrieb: Der neue Fiat 500 Dolcevita Hybrid

Er ist wohl einer der beliebtesten Kleinwagen im Retro-Look: Der Fiat 500 zitiert gekonnt klassische Fiat Modelle und präsentiert sich dabei technisch dennoch auf dem Stand der heutigen Zeit. Ganz besonders gilt dies für eine neue Antriebsvariante im Rahmen des Sondermodells Fiat 500 Dolcevita– der edle 500 ist nun nämlich auch mit Mild-Hybrid-Technologie erhältlich. Wie das im Detail funktioniert und welche Vorteile es mit sich bringen kann, fassen wir im Beitrag rund um den Fiat 500 Dolcevita Hybrid zusammen.


Ein Riemen-Starter-Generator unterstützt den Verbrenner

Als Antrieb fungiert beim neuen Fiat 500 Dolcevita Hybrid ein kleiner Dreizylinder-Benziner. Der Saugmotor verfügt über einen Hubraum von einem Liter und leistet 51 kW (70 PS). Der eigentliche Clou aber ist die Unterstützung, die dem Verbrennungsmotor per Riemen-Starter-Generator zu teil wird. Teil des Hybrid-Systems ist auch eine zusätzliche Batterie, ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 11 Ah. Mit frischer Energie versorgt wird der Hybrid-Akku beispielsweise per Rekuperation, also etwa dann, wenn die Fahrerin oder der Fahrer des neuen Fiat 500 Dolcevita Hybrid das Auto per „Motorbremse“ ausrollen lässt. Als kleiner elektrischer „Zusatzmotor“ verhilft der Riemen-Starter-Generator dem Fiat 500 zu guten Beschleunigungsleistungen und stellt zusätzliches Drehmoment zur Verfügung. Vielleicht noch wichtiger ist aber ein anderer Effekt der Mild-Hybrid-Technologie im Fiat 500 Dolcevita Hybrid. Denn der Riemen-Starter-Generator hilft auch dabei, den Benzinverbrauch des Kleinwagens zu senken. Unter dem Strich nennt Fiat auf diese Weise einen Kraftstoffverbrauch von 4,1 Liter je 100 Kilometer (kombiniert). Der CO2-Ausstoß liegt mit 93 Gramm je Kilometer unter der Marke von 100 Gramm. Der Retro-Kleinwagen erfüllt zudem die Emissionsklasse Euro 6d.


Edler Look und gehobene Ausstattung

Wie die Bezeichnung „Dolcevita“ schon erahnen lässt, hat das Sondermodell des Fiat 500 auch optisch und in Sachen Ausstattung natürlich einiges zu bieten. Das beginnt an der Karosserie bereits mit der Außenfarbe Gelato Weiß, die zusätzlich rund um das Fahrzeug von einer sogenannten „Beautyline“ in der Farbstellung rot-weiß-rot veredelt wird. Dazu passen die in weiß gehaltenen Leichtmetallfelgen ebenso wie stylische Schriftzüge und rote 500-Logos. Im Innenraum kann man sich beim Leasing oder beim Kauf eines Fiat 500 Dolcevita Hybrid über ein gehobenes Ausstattungsniveau freuen. Dazu zählen zum Beispiel ein Touchscreen-Radio mit großem Display und entsprechender Anbindungsmöglichkeit für gängige Smartphones, ebenfalls als digitales Display ausgeführte Instrumente und eine Klimaanlage, die für die passende Temperierung sorgt. Platz genommen wird übrigens auf äußerst edlem Gestühl: Die Sitze im neuen Fiat 500 Dolcevita Hybrid sind mit Leder in der Farbe Elfenbein bezogen, weisen rote Kontraste auf und stammen vom bekannten Hersteller Poltrona Frau. Dazu passen auch weitere Details im Innenraum, beispielsweise das mit Holz verkleidete Armaturenbrett.


Der neue Fiat 500 Dolcevita Hybrid ist auch als Cabrio erhältlich

Wie andere Versionen des Fiat 500 ist auch der neue Dolcevita Hybrid sowohl als geschlossene „Limousine“ (inklusive Glasdach) als auch als Cabrio zu haben. Eine Besonderheit des Cabriolets ist dabei das Verdeck: Das klassische Stoffdach, welches bequem elektrisch geöffnet bzw. geschlossen werden kann, komplettiert durch weiß-blaue Streifen den Look des italienischen Kleinwagens.


LeasingTime meint:

Der Fiat 500 hat durch seinen Retro-Chic einfach jede Menge Charme – und ganz besonders entfaltet sich dieser zum Beispiel mit einem hochwertigen Sondermodell wie dem Dolcevita. Die neue Hybrid-Variante kombiniert dies zusätzlich mit einem innovativen, sparsamen Antrieb.


Fiat bei LeasingTime

Neben einem Kauf ist auch ein Leasing sowohl privat als auch geschäftlich eine interessante Option, um einen Fiat zu fahren. Dies gilt ganz unabhängig vom Modell, denn je nach Einsatzzweck kann zum Beispiel das Leasen eines Fiat 500, Fiat 500C, Fiat Panda, Fiat 500X, Fiat 500L oder Fiat Tipo die richtige Variante sein. Passen Sie einfach online das Leasing an Ihre Wünsche an, indem Sie beispielsweise die Laufzeit des Leasingvertrags in Monaten oder die jährliche Fahrleistung anpassen – so sehen Sie direkt die jeweiligen Auswirkungen auf die monatliche Leasingrate für den Fiat Ihrer Wahl.

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Fiat 500 Hybrid Serie 8 Rockstar - Klimaautomatik, Glasdac
Privat | Gewerbe

Fiat 500

Hybrid Serie 8 Rockstar - Klimaautomatik, Glasdac


Fahrzeug

51 kW (69 PS) Benzin
Handschaltung
Grau (Pompei grau 695) metallic

Leasing

0,- € Anzahlung
30 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

52078 Aachen

A

Kraftstoffverbrauch: 5.5 l/100 km (komb.),
CO2-Emissionen: 88 g/km CO2 (komb.)

Rate/Monat

99,-

€ inkl. MwSt. 

Rate ohne MwSt. € 85,34

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Was genau Leasing ist, wie es funktioniert und, vor allem, welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson oder Unternehmen zieht, möchten wir Ihnen im Folgenden so kurz wie möglich nahebringen. Speziell für das Autoleasing gelte...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Wo die Vorteile liegen, zeigt am deutlichsten der Vergleich zwischen Leasing und Autokauf auf Raten. Als Käufer binden Sie sich in der Regel länger als zwei bis drei Jahre an ein Auto – länger also als ein Leasingnehmer. Natü...

Die Fahrzeugrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Fahrzeugrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Fahrzeugrückgabe beim Leasing genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Angebot am Ende doch noch unvorhergesehe...