Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

Nissan Qashqai

Mit dem Modell mit dem auf den ersten Blick etwas sperrig wirkenden Namen Qashqai hat Nissan im Jahr 2007 in Europa eine einzigartige Erfolgsgeschichte gestartet und mitgeholfen, den SUV-Boom in der Kompaktklasse überhaupt erst ins Rollen zu bringen.

Mehr als drei Millionen verkaufte Exemplare
Das auf dem Genfer Autosalon 2006 vorgestellte Fahrzeug basiert auf einer Studie aus dem Jahr 2004. Der Name spielt auf das im Südiran ansässige Nomadenvolk der Kaschqai an. Auch wenn die Schreibweise für Europäer etwas gewöhnungsbedürftig ist, hat sich der Qashqai zu einem der erfolgreichsten Modelle der japanischen Marke überhaupt entwickelt. Bereits im Januar 2018 lief das dreimillionste Fahrzeug der Baureihe im englischen Sunderland vom Band. Beim Qashqai spricht man von einem sogenannten Kompakt-SUV. Die Abkürzung SUV steht hierbei für „Sports Utility Vehicle“. Auf kaum ein anderes Fahrzeug der Kompaktklasse trifft diese Bezeichnung besser zu als auf den vielseitigen Qashqai. Der variable Innenraum zeichnet sich durch zahlreiche Ablagemöglichkeiten, viel Platz für die Insassen und einen – für diese Fahrzeugklasse – relativ großen Kofferraum mit einer serienmäßig im Verhältnis 60/40 teilbaren und umklappbaren Rückbank aus. Das trotz der Höhe des Autos sehr direkt abgestimmte Fahrwerk und die ebenfalls angenehm direkte Lenkung stehen, besonders in Verbindung mit den leistungsstärkeren Motoren, für den sportlichen Aspekt. Ein Rennwagen wird der Nissan Qashqai zwar nie werden, aber im urbanen Alltag oder bei einem Zwischensprint auf der Autobahn macht er trotzdem eine dynamische Figur.

Vielfältige Ausstattungsmöglichkeiten
Wie bei all seinen Modellen vertraut Nissan auch bei der Individualisierung des Qashqai in erster Linie auf vorkonfigurierte Ausstattungslinien, die jeweils mit verschiedenen Motor- und Getriebekombinationen gepaart werden können. Hinzu kommt ein umfangreiches Original-Zubehör. Ganz so individuell wie zum Beispiel bei manchem deutschen Hersteller kann man sich seinen Nissan also nicht zusammenstellen. Diesen vermeintlichen Nachteil macht aber der Blick auf die Preisliste mehr als wett. Man bekommt für sein Geld also wahlweise mehr Ausstattung oder zahlt teilweise für eine vergleichbare Ausstattung wesentlich weniger. Abstriche bei der Verarbeitungsqualität oder der Materialanmutung muss man hierbei übrigens keine machen – der Nissan überzeugt mit einer durchgängig guten Qualitätsanmutung.

Leasing als attraktive Alternative zu Barkauf oder Finanzierung
Egal mit welchem Motor und welcher Ausstattung: immer günstig fährt man einen Nissan Qashqai mit einem attraktiven Leasingangebot. Leasing hat in diesem Fall einige Vorteile gegenüber einem Barkauf oder einer Finanzierung. Pro Monat wird eine gleichbleibend niedrige Leasingrate fällig. Als Leasingnehmer müssen Sie sich im Rahmen eines Kilometerleasings also keine Gedanken über den Wertverlust wie beim Bargeschäft oder eine hohe Schlußrate wie bei den meisten Finanzierungsmodellen machen. Ihre Kosten sind von Anfang an einfach kalkulierbar. Ein weiterer Vorteil: Sie leasen in vielen Fällen einen Neuwagen oder alternativ einen (sehr) jungen Gebrauchtwagen. Nach Ende des Vertrags, in der Regel nach zwei, drei oder vier Jahren, geben Sie das Fahrzeug wieder zurück und starten je nach individuellem Mobilitätsbedarf ganz unkompliziert den nächsten Leasingvertrag mit dem nächsten Auto. Auch hier wieder ohne das Risiko des Wertverlustes oder eine hohe Schlußrate.

Nichts für Sie dabei?

Erstellen Sie einen kostenlosen Suchauftrag und werden Sie von uns benachrichtigt, sobald ein passendes Fahrzeug eingestellt wird.




Leasing einfach erklärt

Was ist Leasing eigentlich und wie funktioniert das Leasing? Hier finden Sie alle Infos.



Die Vorteile beim Leasing



Wie funktioniert LeasingTime?

Noch Fragen? Kein Problem! In unseren FAQ haben wir alle relevanten Themen für Sie zusammengestellt.