Große Auswahl
Flexible Laufzeiten
Günstige Raten

LEASINGTIME BLOG



So bekämpft man starken Rostbefall am Fahrzeug

AUTOR: REDAKTION | 29. DEZEMBER 2017


So bekämpft man starken Rostbefall am Fahrzeug

Rost am Fahrzeug bekämpfen

Durch starke Witterungsbedingungen kann der Lack am Auto leiden und es kann mit der Zeit zu unschönen Rostflecken kommen. Dies trübt nicht nur das Erscheinungsbild des Fahrzeugs, sondern der Rost kann sich großflächig ausbreiten und zu erheblichen Schäden führen. Doch es muss nicht immer gleich eine professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden, denn häufig lassen sich kleinere Schäden mit etwas Geschick und Know-how auch selbst entfernen. Besonders Kratzer oder auch Steinschläge sind häufig ein erster Auslöser für Roststellen. Während oberflächlicher Flugrost sich noch mit etwas Politur entfernen lässt, benötigen tiefere Roststellen schon eine intensive Pflege.

Schnelles Handeln ist gefragt

Rost am Fahrzeug ist in der Lage, sich schnell auszubreiten. Daher ist es wichtig, wenn Sie Stellen am Auto entdecken, dass Sie diese möglichst schnell und rechtzeitig behandeln. Durch passende Gegenmaßnahmen kann eine Ausbreitung sehr gut eingedämmt werden. Ein geeignetes Hilfsmittel sind dafür Schleifpapier und Rostumwandler. Bei kleinen Roststellen sollten Sie die jeweilige Stelle mit Schleifpapier vorsichtig bearbeiten, wobei angrenzende Stellen oder Teile davon nichts abbekommen sollten. Um dies zu verhindern, kann um die eigentliche Stelle etwas Kreppband aufgeklebt werden. Ist es schwierig, mit Schleifpapier zu arbeiten, kann auch eine Drahtbürste zum Einsatz kommen, um den oberflächigen Rost abzutragen.

Rostschutzgrundierung

Danach sollten Sie auf die Stelle etwas Waschbenzin oder Aceton auftragen, um diese effektiv zu reinigen. Dann kann der Rostumwandler zum Einsatz kommen. Durch eine chemische Reaktion entsteht durch Rost eine Eisenverbindung. Allerdings wirkt die betroffene Stelle dann nicht mehr glänzend und es muss eine entsprechende Lackierung erfolgen, um ein einheitliches Bild beim Lack zu bekommen. Damit es nach kurzer Zeit nicht wieder zu einer Korrosion kommt, darf eine Rostschutzgrundierung nicht fehlen. In vielen Fällen kann ein solches Vorhaben mit Hilfe von Smart Repair oder einer Spotlackierung erfolgen.

Große Roststellen

Wenn sich beim Blech am Fahrzeug bereits größere Löcher gebildet haben, reicht es nicht mehr aus, den Rost einfach zu entfernen, denn hier muss oftmals zusätzliches Material in Form von Spachtelmasse beziehungsweise Harz hinzugefügt werden. Danach ist es notwendig, die aufgefüllte Stelle ordentlich abzuschleifen und anschließend zu lackieren. Wichtig ist dabei, dass bei tragenden Autoteilen nicht einfach verspachtelt werden darf, denn ansonsten können Sie dadurch Probleme bei der nächsten TÜV-Untersuchung bekommen. Hier ist es ratsam, ein Ersatzblech einzubauen oder das Bauteil ganz zu erneuern. Da bei diesen Tätigkeiten ein großes Fachwissen erforderlich ist, sollten die Arbeiten unbedingt in einer Werkstatt durchgeführt werden, denn ansonsten kann die Fahrsicherheit gefährdet werden.

Teile wechseln

Bei einem schweren Rostbefall am Fahrzeug lohnt sich eine größere, aufwendige „Rost-Reparatur“ meist nicht mehr und es ist ratsam, ganze Bauteile gleich komplett zu tauschen. Besonders im Winter sind die Belastungen für den Lack sehr groß, wenn auf den Straßen Streusalz und Split herumliegt. Hier können bereits kleine Steinschläge zu Schäden am Lack führen. Wenn dann nicht rechtzeitig gehandelt wird, kann sich Rost tief in die jeweiligen Bauteile hineinfressen und die komplette Struktur beschädigen. Ein Austausch der betroffenen Stelle ist dann oft nicht mehr vermeidbar.

Richtige Vorsorge

Speziell dann, wenn Ihr Fahrzeug das ganze Jahr im Freien auf der Straße steht, ist es permanent den Witterungsbedingungen ausgeliefert. Eine regelmäßige Kontrolle sollte daher immer durchgeführt werden. Dabei darf auch der Unterboden am Auto nicht vernachlässigt werden, denn hier ist die Gefahr von Rost oft am größten. Bei einer fälligen Inspektion kann dazu ein genauer Blick auf die jeweiligen Bauteile geworfen werden, häufig wird dazu mit einem kleinen Hammer vorsichtig auf die betreffenden Stellen geklopft. Um den Unterboden dauerhaft zu schützen, können Sie bei einem älteren Fahrzeug einen zusätzlichen Unterbodenschutz oder auch eine Hohlraumversiegelung durchführen lassen. Dabei kommt Wachs und auch Spezialfett zum Einsatz. Mit hohem Druck wird die Mischung dabei auch in kleinste Ecken gespritzt und bildet somit einen elastischen Film, welcher viele Jahre vor der Bildung von Rost schützt. An Karosserieteilen empfiehlt es sich, auf spezielle Fette oder auch Kriechöle zurückzugreifen. Allerdings muss der Schutz in regelmäßigen Abständen aufgetragen werden, denn bei starkem Regen kann sich ein Teil davon schnell verflüchtigen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

https://www.leasingtime.de/blog/610-das-auto-verzinken-lassen--was-bringt-es-und-was-kostet-es

https://www.leasingtime.de/blog/345-das-auto-untenrum-frisch-machen-die-unterbodenwaesche

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Ford Focus 2.0 ST mit Navi

Ford Focus

2.0 ST mit Navi


  • Sportlicher 250 PS Benzinmotor

Fahrzeug

184 kW (250 PS) Benzin
Handschaltung
schwar oder weiß

Leasing

0,- € Anzahlung
36 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

D

Verbrauch:
6.8 l/100 km (komb.), 159 g/km CO2 (komb.)

€/Monat
inkl. MwSt.

209,00

(Rate ohne MwSt. € 175,63)

Leasing einfach erklärt

Allgemeine...

Leasing einfach erklärt

Leasing ganz einfach erklärt: Vor- und Nachteile für Leasingnehmer Was genau Leasing ist, was es macht und kann und welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson und Unternehmen zieht, lässt sich sicher nicht mit zwei Worten b...

Vorteile beim Leasing

Allgemeine...

Vorteile beim Leasing

Vorfahrt für Ihre Vorteile: Was Ihnen das Leasing von Fahrzeugen bietet Fahrzeugleasing bietet sowohl Unternehmen wie auch Privatpersonen viele Vorteile, die sich von A wie Abschreibung der Leasingraten bis Z wie Zahlungsvereinbarungen erstreck...

Die Leasingrückgabe

Allgemeine...

Die Leasingrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Leasingrückgabe genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Leasing am Ende doch noch unvorhergesehene Folgekosten...