Login



Wie man sich bettet, so liegt man. Das Gleiche gilt auch für das Sitzen. Deshalb lernen schon Fahrschüler früh, wie man den Sitz im Auto richtig einstellen sollte. Die richtige Einstellung des Sitzes nimmt ein bisschen Zeit in Anspruch, die man sich aber vor Fahrtantritt unbedingt nehmen sollte. Sie ist ebenso wichtig, wie die richtige Einstellung der Spiegel, die ebenfalls durchgeführt werden sollte, bevor man den Motor startet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einfach und schnell den Sitz richtig einstellen können. Gerade bei längeren Autofahrten wirkt sich eine falsche Einstellung des Sitzes negativ auf die Haltung aus. Hier erfahren Sie, wie Sie Rückenschmerzen vermeiden können und einen sicheren Zugang zu den Pedalen und allen Bedienelementen Ihres Fahrzeugs erhalten.


Warum ist eine gute Sitzposition im Auto wichtig?

Eine wichtige Sitzposition ist aus vielerlei Gesichtspunkten wichtig. Eine falsche Sitzposition wirkt sich negativ auf die Haltung des Fahrers aus. Rücken- und Nackenschmerzen können die Folge sein. Gerade wenn Sie lange Strecken zurücklegen, etwa in den Urlaub oder auf Geschäftsreisen, können sich schnell Schmerzen bemerkbar machen. Bei einer andauernden falschen Sitzposition kann es sogar zu dauerhaften Halterungsschäden kommen. Deshalb empfehlen auch viele Krankenkassen die Einstellung der richtigen Sitzposition, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Auch auf das Bremsverhalten kann sich die falsche Sitzposition negativ auswirken. Beim starken Bremsvorgang oder gar einem anschließenden Aufprall bei einem Unfall wird der Autofahrer mit rasanter Geschwindigkeit nach vorne gedrückt und anschließend wieder in den Sitz gepresst. Damit der Fahrer bei einer Notbremsung optimal vom Sitz aufgefangen wird, sollte die Sitzposition richtig eingestellt sein. Deshalb sollte man die Sitzposition jeweils verändern, wenn das Fahrzeug von mehreren Personen genutzt wird.


Wie stellt man den Fahrersitz korrekt ein?

Zunächst sollte man vor der Einstellung des Sitzes feststellen, ob man die passende Kleidung zum Autofahren trägt. Dabei sollte die Kleidung bequem sein und genug Freiraum beim Autofahren bieten. Auch ein festes Schuhwerk ist absolute Pflicht. Mit losem Schuhwerk wie Flip-Flops oder gar barfuß sollte man nicht fahren.

Die Sitzlehne sollte gerade am Rücken verlaufen und die Wirbelsäule beim Fahren stabilisieren. Ist die Sitzlehne zu weit nach hinten geneigt, nimmt man schnell eine „runde“ Haltung ein. Auch der Kopf wird dabei in eine ungünstige Situation verlagert und man bekommt schnell Nackenschmerzen. Auch zu weit nach vorne sollte die Sitzlehne nicht abstehen, da die Arme ansonsten gebeugt sind und man Schmerzen im Kreuz bekommen kann. Als Richtwert wird ein Neigungswinkel von etwa 100 Grad zwischen Rückenlehne und Sitzfläche empfohlen.

Auch an die richtige Sitzhöhe sollte gedacht werden. Sitzt man zu tief, kommt man nicht nur schlecht an das Lenkrad heran, sondern hat auch eine schlechte Übersicht über die Fahrbahn. Gleiches gilt auch bei einer zu hohen Sitzlage. Kleine Menschen, die die volle Sitzhöhe bereits ausgeschöpft haben und leider immer noch nicht die ausreichende Sitzhöhe erreicht haben, können sich mit einem Sitzkissen Abhilfe verschaffen.

Nach Einstellung der Sitzhöhe sollten Sie einen guten Überblick über die Fahrbahn und einen guten Blick auf die Bordanzeigen des Fahrzeugs haben.

Auch der Abstand zu den Pedalen ist wichtig. Stehen die Füße auf den Pedalen, sollten die Knie noch leicht angewinkelt sein. Dabei wird ein Kniewinkel von ca. 120 Grad empfohlen. So können Sie im Notfall gut abbremsen.

Nicht vernachlässigen sollten Sie auch die richtige Höhe der Nackenstütze. Diese lässt sich einfach hoch und runter schieben. Dabei muss der Kopf komplett auf der Stütze liegen, damit Sie keine Nackenschmerzen bekommen. Je nachdem, ob Ihr Auto oder Leasingfahrzeug mit elektrischer oder manueller Sitzverstellung ausgestattet ist, lässt sich der Sitz durch bestimmte Hebel oder Tasten vor- und zurück verstellen. Dazu kann sich ein Hebel vorne unter dem Sitz befinden, aber auch seitliche Räder am Sitz sind eine Möglichkeit, um die Lehne zu verstellen. Ebenfalls seitlich befinden sich meist Schalter, mit denen man die Sitzhöhe einstellen kann. Im Zweifel schauen Sie am besten einfach in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs nach, wo sich die entsprechenden Bedienelemente zur Sitzeinstellung befinden.


Fazit

Die optimale Einstellung des Fahrersitzes ist wichtig, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden und gleichzeitig möglichst sicheres Fahren zu ermöglichen. Dabei sollte man die Einstellung des Sitzes vor jedem Fahrtantritt prüfen, wenn man nicht der einzige Fahrer des Fahrzeugs ist.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

https://www.leasingtime.de/blog/328-so-bleibt-ihr-auto-sauber-die-reinigung-von-autositzen

https://www.leasingtime.de/blog/332-wie-schaedlich-ist-vogelkot-auf-dem-autodach

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen