Login



Der Mercedes GLA überzeugt als kompaktes SUV. Jetzt haben die Schwaben den GLA per Facelift einer Frischzellenkur unterzogen und das Fahrzeug weiter aufgewertet. Neues gibt es außerdem unter der Motorhaube.


Außen behutsame Modellpflege und Optimierung im Windkanal

Äußerlich hat es Mercedes-Benz beim GLA bei eher kleineren Retuschen belassen, die wohl vor allem Kennern des Fahrzeugs auffallen. Andere Felgen hier, eine etwas modifizierte Stoßstange dort und optional eine neue Außenfarbe mit dem klingenden Namen „Canyonbeige“: Der GLA steht aufgefrischt da, aber wer ein Vor-Facelift-Modell fährt, muss nicht befürchten, von heute auf morgen mit einem optisch veralteten Auto unterwegs zu sein. Interessant zu wissen und gut in Sachen Verbrauch und Geräuschkulisse: Die Ingenieure von Mercedes haben auch im Windkanal am GLA gefeilt. Durch viele kleinere Verbesserungen, darunter etwa die Optimierung der Außenspiegelgehäuse und spezielle Verkleidungen unter dem Fahrzeug, konnte der cw-Wert, also der so genannte Widerstandsbeiwert, weiter abgesenkt werden: von zuvor 0,29 auf jetzt 0,28. Das neue GLA-Modell ist also nochmals „windschlüpfriger“ geworden.


Aufgewerteter Innenraum

Auch im Innenraum sind es in erster Linie die Details, die die neue Version des kompakten SUVs kennzeichnen. So fallen beispielsweise neue Sitzbezüge ins Auge und durch einige Bedienteile in Chrom-Optik wirkt das Facelift nochmals eine Spur hochwertiger. Ein echtes Technik-Highlight ist die verfügbare 360-Grad-Kamera. Insgesamt vier Kameras sorgen dafür, dass die komplette, direkte Umgebung des Autos erfasst und verarbeitet wird. Der Fahrer kann auf dem großen Media-Display unterschiedliche Ansichten aufrufen, wozu auch ein virtuell erzeugter Blick von oben auf das Fahrzeug zählt. Eine sehr praktische Funktion, um beispielsweise bei kniffligen Parkvorgängen jederzeit die Übersicht zu behalten.


Neue Motorisierung: Der Mercedes GLA 220 4MATIC

Zugegeben: Das ganz große Feuerwerk an Neuheiten brennt Mercedes beim GLA-Facelift motorseitig nicht ab, zumindest quantitativ. Dennoch: Eine interessante weitere Variante für Benziner-Fans stellt die neue Motorisierung dar, die der GLA im Rahmen des Facelifts spendiert bekommen hat: Der neue GLA 220 4MATIC mit 135 kW (184 PS) und Allradantrieb ist eine optimale Wahl für alle, die keinen Selbstzünder fahren möchten und bislang nach einem passenden Modell zwischen dem GLA 200 (115 kW/156 PS) und dem 250er Benziner (155 kW/211 PS) gesucht haben. Der moderne Benziner erreicht ein maximales Drehmoment von 300 Nm und ist laut Hersteller einer der effizientesten Antriebe seiner Leistungskategorie.


Leistung pur im Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC

Freuen können sich auch Fans des Topmodells Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC. Der sportliche Renner mit satten 280 kW (381 PS) setzt in der Klasse der Kompakt-SUVs Maßstäbe in Sachen Fahrdynamik und hat im Zuge des aktuellen Facelifts ebenfalls einige Neuerungen erhalten. Die Frontschürze wurde aggressiver gezeichnet und eine neue Abrisskante am Dachspoiler sorgt für noch besseres Fahrverhalten. Innen fallen unter anderem rote Ziernähte und neu gestaltete, sportlich betonte Instrumente ins Auge.


LeasingTime meint:

Ein kleines, aber durchaus feines Facelift. Mercedes setzt beim GLA nicht darauf, möglichst vieles zu verändern, sondern beschränkt sich lieber auf eine behutsame Modellpflege mit Detailverbesserungen. Ein guter Ansatz, denn auch das Vorgängermodell konnte man mit Fug und Recht bereits als sehr gelungen bezeichnen. Mit dem GLA 220 4MATIC bringt Mercedes jetzt zudem einen neuen Benzinmotor ins Spiel, der die bestehende Auswahl sinnvoll ergänzt. Angesichts seiner Eckdaten dürfte das Aggregat eine gute Kombination aus Fahrspaß und Sparsamkeit darstellen – vermutlich eine attraktive Wahl für viele „Normalfahrer“, die nicht den Aufschlag für eine besonders stark motorisierte Version zahlen, aber dennoch flott und spritzig unterwegs sein möchten.


Mercedes-Benz bei LeasingTime

Sie sind auf der Suche nach interessanten Leasing Angeboten für Fahrzeuge der Marke Mercedes? Stöbern Sie durch die aktuell zum Leasen verfügbaren Autos auf unserer Plattform LeasingTime.de und werfen Sie dabei auch einen Blick auf unsere derzeitigen Schnäppchen – auch für das Mercedes Leasing halten wir dort oft sehr günstige Konditionen bereit, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Zudem verfügen die bei uns angebotenen Fahrzeuge in der Regel über eine gute, gehobene Ausstattung. Mit verschiedenen Möglichkeiten wie Neuwagenleasing, dem Leasing von Gebrauchtwagen sowie der Übernahme eines bestehenden Leasingvertrages bieten wir Ihnen darüber hinaus unterschiedliche Optionen, um Ihren Wunsch-Mercedes zu fahren.

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen