Login



Mercedes-AMG: Was bei Freunden hochmotorisierter, leistungsstarker und sportlich abgestimmter Fahrzeuge ohnehin schon für Verzücken sorgt, wurde jetzt noch einmal nachgeschärft. Denn Mercedes hat die neue Generation des E 63 4MATIC+ und E 63 S 4MATIC+ vorgestellt.


Sportwagen im Business-Kleid

Herausgekommen sind dabei – wenig überraschend- zwei echte Power-Limousinen. Der unter der Motorhaube arbeitende Biturbo-Antrieb mit acht Zylindern und vier Litern Hubraum leistet im Mercedes E63 4 MATIC+ 420 kW (571 PS). Die Limousine sprintet damit nach Werksangaben in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer. Zum besseren Vergleich und zur Einordnung: Das ist rund eine Sekunde weniger, als Porsche für den aktuellen 911 Carrera angibt. Und das in einer Karosserie, die von eher mäßig an Automobilen interessierten Zeitgenossen beim flüchtigen Blick durchaus auch für eine „zivile“, ganz normale E-Klasse Limousine gehalten werden kann. Kenner hingegen sehen natürlich recht schnell, was sie hier vor sich haben – und bemerken am Heck des Wagens beispielsweise die Abrisskante auf dem Kofferrraumdeckel und die zwei markanten Doppelendrohre. Auch für die Frontpartie hat sich Mercedes-AMG einiges einfallen lassen und der Wagen steht mit breiter Frontschürze und einer wie bei einem Coupé eingebetteten Motorhaube sportlich auf der Straße.


450 kW (612 PS): Der neue Mercedes AMG E 63 S 4MATIC+

Wer leistungsstechnisch noch eine Schippe drauflegen möchte, sollte einen Blick auf das noch stärkere Modell E 63 S 4MATIC+ werfen. Hier leistet das AMG-Aggregat sogar 450 kW (612 PS) und erreicht ein maximales Drehmoment von 850 Nm. Auf die Räder übertragen wird diese brachiale Kraft in beiden neuen Mercedes-AMG Modellen der E-Klasse über ein AMG SPEEDSHIFT Getriebe mit neun Gängen, kurzen Schaltzeiten und Multi-Clutch-Technologie (MCT). Statt einem klassischen Drehmomentwandler kommt dabei eine nasse Anfahrkupplung zum Einsatz, was den Wagen nochmals agiler reagieren lässt. Selbstverständlich erreichen beide Modelle problemlos die Marke von 250 km/h, bei der standardmäßig elektronisch abgeregelt wird. Standardmäßig – denn optional ist das AMG Driver´s Package erhältlich, mit dem die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 300 Stundenkilometer angehoben wird. Für die notwendige Traktion angesichts der Leistungsentfaltung sorgt bei beiden Fahrzeugen serienmäßig der variable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+.


Effizienz trotz hoher Leistung

Dass man sich einen Mercedes E 63 AMG nicht primär zum Spritsparen zulegt, dürfte klar sein. Artgerecht bewegt, wollen über 400 kW beziehungsweise mehr als 500 PS natürlich entsprechend gefüttert werden. Dennoch ist es beeindruckend, welche Effizienz Mercedes bei diesen extrem leistungsstarken Fahrzeugen erzielt. Möglich wird dies vor allem durch die spezielle Zylinderabschaltung, AMG Cylinder Management genannt. Wird nicht die volle Leistung benötigt, was im ganz normalen Alltagsbetrieb sicherlich oft vorkommen wird, laufen die Motoren lediglich auf vier der acht Zylinder. Zusammen mit weiteren Funktionen wie ECO Start-Stopp und Segelmodus sorgt dies für einen Kraftstoffverbrauch von 9,1 bis 8,8 Liter (kombiniert). Angesichts der Motorleistung und eines Leergewichts von knapp unter zwei Tonnen ein sehr respektabler Wert. Die genauen Preise hat Mercedes noch nicht bekanntgegeben. Erscheinen sollen der E 63 4MATIC+ und der E 63 S 4MATIC+ im Frühjahr 2017.


Mercedes und Mercedes-AMG bei LeasingTime

Bei LeasingTime finden Sie interessante Leasingangebote für Fahrzeuge von Mercedes sowie natürlich auch Modelle der hauseigenen Tuningschmiede AMG. Nach dem Marktstart der neuen E 63 Modelle werden wir uns selbstverständlich bemühen, Ihnen auch für das Leasing dieser Autos attraktive Leasingkonditionen anbieten zu können. Auf unserem Portal können Sie jederzeit bequem durch die aktuell verfügbaren Fahrzeuge von Mercedes und Mercedes-AMG stöbern.

 

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen