Login



Der neue BMW 7er G11, der auf der IAA erstmals präsentiert wurde, kommt mit einer Weltneuheit als Sonderausstattung: ein Display Schlüssel mit dem das ferngesteuerte Einparken möglich wird. 

Der bisher bereits beim i8 zum Einsatz gekommene Displayschlüssel gehört nun auch zur Konfiguration des neuen BMW 7er G11. Die Weltneuheit, die BMW mit dem Schlüssel präsentiert, ist das autonome Einparken, das es ermöglicht, in enge Parklücken zu manövrieren. In der Praxis sieht dies dann folgendermaßen aus: Alle Insassen steigen aus dem Fahrzeug aus und der Fahrer gibt via BMW Display Schlüssel den Befehl zum Einparken. Das 2,2 Zoll großes Display am Schlüssel wird somit zur Fernsteuerung, die selbstverständlich auch das autonome Ausparken regelt. 

Für James Bond Fans unter uns muss man das ganze jedoch etwas relativieren, denn der BMW 7er kann mit dem Schlüssel nicht durch das ganze Parkhaus gefahren werden. Damit das ferngesteuerte Parken auf dem Display Schlüssel aktiviert wird, muss das Auto bereits mittig vor der Parkfläche stehen. Ebenso beträgt die Strecke, die beim ferngesteuerten Ein-und Ausparken zurückgelegt werden kann die 1,5 fache Länge des Fahrzeugs. Über die Dauer des Parkvorgangs kann man allerdings nicht meckern: sie soll bei etwa 10-15 Sekunden liegen. Natürlich muss der Fahrer beim ferngesteuerten Einparken des BMW 7er darauf achten, dass keine Hindernisse im Weg sind oder die Spiegel stören - gegebenenfalls kann der Parkvorgang über den Display Schlüssel auch gestoppt werden. 

Dass BMW mit innovativen Technologien hervorsticht wurde bereits beim Laserlicht deutlich. Die Lichttechnologie ist eine unter vielen Sonderausstattungen des BMW 7er G11. Der Einsatz des BMW Laserlicht spendet dem Fahrer im Fernlichtmodus auf über mehr als einen halben Kilometer Licht. Das Laserlicht leuchtet nicht nur weiter, auch die Leuchtintensität ist höher. 

Doch zurück zu den Neuheiten: Das ferngesteuerte Parken des BMW 7er ist jedoch nicht das Einzige, das mit dem neuen Display Schlüssel möglich wird. Der Schlüssel lässt sich individuell konfigurieren und reiht sich durch sein 320 x 240 Pixel auflösendes Touchscreen Display in die Reihe der neuen „smart“ Technologien ein, ein „Smartkey“ sozusagen. Natürlich hat der Display Schlüssel die für einen Autoschlüssel gewöhnlichen Tasten zum öffnen und schließen des Autos oder des Kofferraumdeckels. Neu hinzu kommt jedoch, dass das Display auf den jeweiligen BMW 7er konfiguriert ist, sodass sich beispielsweise die Frage erledigt „Habe ich das Auto abgeschlossen?“ - denn dies zeigt der Schlüssel an. Auch auf die Frage, wie weit man mit dem verbleibenden Benzin im Tank kommt, liefert der BMW Display Schlüssel die Antwort. Weiterhin zeigt der Schlüssel auch den nächsten Ölwechsel oder eine vorgesehene Inspektion, als auch einen Wetterbericht an. Wegweisend bleibt der Display Schlüssel von BMW jedoch beim ferngesteuerten Einparken. 

Die Dauer des mit einem Lithium-Ionen-Akku betriebenen Schlüssel ist dabei fast unbegrenzt. Dazu muss der Display Schlüssel lediglich während der Fahrt in eine vorgesehene Mulde gelegt werden, die damit zur kabellosen Aufladestation wird. Nach einer längeren Fahrt ist der Schlüssel somit wieder vollständig geladen. Der Verbrauch des Akkus hält sich jedoch in Grenzen, sodass der Schlüssel (je nach Nutzung) mehrere Monate nicht geladen werden muss.

Artikel teilen:

Bei Google+ teilen