mehr als 12 Jahre
erfolgreich!
über 75.000
Kunden!
über 98%
Zufriedenheit!

LEASINGTIME BLOG



Markantes Heck: Der neue VW Arteon Shooting Brake

AUTOR: REDAKTION | 25. JUNI 2020


Markantes Heck: Der neue VW Arteon Shooting Brake

Stylischer Nachfolger des einstigen Passat CC: Mit dem Arteon hat Volkswagen seit 2017 ein besonders dynamisches Mittelklasse-Fahrzeug im Modellprogramm. Jetzt steht für den Arteon eine größere Modellpflege an. Doch dabei sind die diversen Aktualisierungen noch gar nicht mal der eigentlich spannende Punkt. Denn die größte Überraschung ist vielmehr, dass es zukünftig nicht nur einen, sondern gleich zwei Arteons geben wird. Hier steht mit dem neuen VW Arteon Shooting Brake die moderne Version eines sportlichen Kombis zur Verfügung – alltagstauglich und praktisch, aber doch bewusst ganz anders als ein Variant.


Der neue Arteon Shooting hebt sich deutlich vom Fastback ab

Vor allem das Heck des Arteon Shooting Brake unterscheidet das Auto deutlich von der normalen „Fastback“-Variante. Geprägt ist die Karosserielinie dabei davon, dass die Dach- und Fensterlinien in Richtung Heck ab den B-Säulen des Fahrzeugs weiter verlängert werden, anstatt im Stile eines viertürigen Coupés (wie beim normalen Arteon) mehr oder weniger stark abzufallen. Mit scharf geschnittenen seitlichen Fenstern hinten haben die Designer von Volkswagen ein besonders sportliches, knackiges Heck geschaffen. Der neue VW Arteon Shooting Brake ist dadurch weit entfernt von einem primär auf Nutzwert ausgerichteten Kombi, sondern präsentiert sich durch und durch als Lifestyle-Fahrzeug.


Größerer Kofferraum

Dennoch macht die Bauform nicht nur optisch Spaß, sondern bringt auch den einen oder anderen handfesten Vorteil mit sich. So bietet der Arteon Shooting Brake zum Beispiel ein bisschen mehr Kopffreiheit, sowohl für Fahrer und Beifahrer als auch auf den hinteren Plätzen. Der Kofferraum ist ebenfalls etwas größer. Deutlich wird dies vor allem dann, wenn die Lehne der Rücksitze umgeklappt wird: Bei voller Beladung fasst der neue Volkswagen Arteon Shooting Brake dann theoretisch 1.632 Liter, was immerhin rund 75 Liter mehr als beim Fastback sind.


Neues auch im Cockpit

Beiden Karosserie-Versionen gemein ist ein in Teilen neu gestaltetes Interieur. Hier hat VW insbesondere die Bedienung nochmals aktualisiert und optimiert. Für die Einstellungen an der Klimaautomatik stehen Touchslider zur Verfügung. Auch das neue Multifunktions-Lenkrad bietet integrierte Touchflächen. Apps von gängigen Smartphones lassen sich per App-Connect Wireless einbinden. Wer die Optik im Innenraum weiter abrunden möchte, kann optional zur Ambientebeleuchtung greifen, die mit bis zu 30 Farben viel Individualität bietet.


Mit dem eHybrid gibt es den neuen Arteon auch als Plugin-Hybrid

Auch antriebsseitig tut sich etwas beim Arteon. So wird es mit dem VW Arteon eHybrid zum ersten Mal auch eine Plugin-Hybrid-Version geben – hier verspricht Volkswagen eine besonders große elektrische Reichweite. Der Hybrid wird für beide Modelle erhältlich sein, die dementsprechend als VW Arteon Shooting Brake eHybrid und VW Arteon eHybrid bezeichnet werden. An der leistungssmäßigen Spitze stehen, wie bei VW üblich, die R-Modelle. Zu den Highlights zählt dabei das neue R-Performance Torque Vectoring, welches eine besonders situationsgerechte Verteilung der Motorleistung ermöglichen soll.


LeasingTime meint:

Speziell der neue Arteon Shooting Brake fällt auf und ist ein echter Hingucker. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Blick darauf, woher die Bezeichnung „Shooting Brake“ eigentlich zurückzuführen ist. Früher verstand man darunter spezielle, oft besonders leichte Kutschen, die beispielsweise im Bereich der Jagd eingesetzt wurden. Für den Einsatz in Wald und Flur dürfte der moderne VW Arteon Shooting Brake dann doch etwas zu schade sein – ein Blick auf ihn lohnt sich aber für Leasingnehmer auf jeden Fall.


Volkswagen bei LeasingTime

Entdecken Sie jetzt die aktuellen Angebote rund um das Leasing eines VW bei LeasingTime. Die Plattform ermöglicht Ihnen einen einfachen und schnellen Preisvergleich der monatlichen Leasingraten, zum Beispiel für Autos wie den VW Golf, VW Passat, VW Arteon, VW Polo, VW up!, VW Tiguan, VW T-Roc, VW T-Cross oder VW Touareg. Kalkulieren Sie dabei direkt online Ihre individuelle Leasingrate durch Angabe der gewünschten Laufzeit des Leasingvertrags und der jährlichen Fahrleistung in Kilometer. Sichern Sie sich jetzt das passende geschäftliche oder private Leasing für einen VW – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

LEASINGTIME BLOG

Auf unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende und aktuelle Themen rund um Leasing und Autos. Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden!


Volkswagen Golf Golf 8 LED Climatronic
Privat | Gewerbe

Volkswagen Golf

Golf 8 LED Climatronic


Fahrzeug

66 kW (90 PS) Benzin
Handschaltung
Uranograu

Leasing

0,- € Anzahlung
48 Monate Laufzeit
10.000 km / Jahr inklusiv

90552 Röthenbach

A

Kraftstoffverbrauch: 5.3 l/100 km (komb.),
CO2-Emissionen: 120 g/km CO2 (komb.)

Rate/Monat

149,-

€ inkl. MwSt. 

Rate ohne MwSt. € 128,45

Leasing einfach erklärt

Allgemeines zum L...

Leasing einfach erklärt

Was genau Leasing ist, wie es funktioniert und, vor allem, welche Vor- und Nachteile man daraus als Privatperson oder Unternehmen zieht, möchten wir Ihnen im Folgenden so kurz wie möglich nahebringen. Speziell für das Autoleasing gelte...

Vorteile beim Leasing

Allgemeines zum L...

Vorteile beim Leasing

Wo die Vorteile liegen, zeigt am deutlichsten der Vergleich zwischen Leasing und Autokauf auf Raten. Als Käufer binden Sie sich in der Regel länger als zwei bis drei Jahre an ein Auto – länger also als ein Leasingnehmer. Natü...

Die Fahrzeugrückgabe

Allgemeines zum L...

Die Fahrzeugrückgabe

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie eine Fahrzeugrückgabe beim Leasing genau abläuft und was dabei zu beachten ist. Oft ist dies dann mit der Sorge verbunden, dass das vermeintlich günstige Angebot am Ende doch noch unvorhergesehe...